Heute Nachmittag bin ich noch an der Wohnung von unserem neuen Kollegen vorbeigefahren, um kurz Hallo zu sagen. Da dieser jedoch noch ein wenig im Umzugsstress war, habe ich den Besuch auch so kurz wie möglich gehalten.

Eine Sache wollte ich aber noch erwähnen. Weil das eine Fahrzeug vom Umzugsunternehmen kaputtgegangen ist, waren die Jungs ein wenig in Verzug und einige der wichtigeren Kartons waren nicht im ersten Umzugswagen. Außerdem hatten sich alle Zeiten sehr nach hinten geschoben und alle waren nicht so wirklich glücklich mit der Situation.

Allerdings konnte ich ihm noch einen großen Gefallen tun und habe beim Chef noch zwei freie Tage rausgehauen. Eigentlich hätte der Kollege sich morgen in der Firma vorstellen sollen, aber aufgrund der widrigen Umstände braucht er nun erst am Montag in der Firma zu erscheinen. Die beiden Tage werden als Urlaub verbucht und nach dem Gesichtsausdruck zu urteilen, ist ein großer Ballast vom Kollegen abgefallen. Lässt sich ja alles regeln.

Jetzt hat er noch vier Tage Zeit um seine Sachen in Ruhe auszupacken und das Haus einzurichten. Das tut ihm gut und ist mit Sicherheit auch eine riesen Entlastung für seine Frau, die sich nun voll um die Kinder kümmern kann. Gute Tat für heute :–)

p.s.: Schöner Nebeneffekt, bin heute 30 km mit dem Rad gefahren.


Das hier ist Beitrag 2 der #100DaysToOffload Herausforderung. Besuche https://100daystooffload.com um mehr Informationen über die Challenge zu erfahren.