Einen schönen Sonntag wünsche ich dir. Hier ist mein Wochenrückblick der 45 KW und der 40. #100DaysToOffload Beitrag. Noch 10 Beiträge und die Hälfte ist geschafft. Gar nicht mal so schlecht wie ich finde.

Die Woche hat mit einem zusätzlichen freien Tag begonnen.  Sprich, der Montag war noch frei und den habe ich genutzt, um mich über die anstehenden Neuerungen von Apple zu informieren. Doch dazu mehr, etwas weiter unten.

Die schönen Dinge habe ich dieses Mal ans Ende gehängt. Damit neben dem ganzen Politik-Wahnsinn diese Woche, der schon ziemlich überwiegt, einem nicht noch der Sonntag verdorben wird. Aber es ist auch echt viel passiert diese Woche.

Es wird lang, also anschnallen und festhalten :)

Der Anschlag in Wien

Photo by Jacek Dylag on Unsplash

Der Terroranschlag in Wien war überhaupt nicht in Ordnung und ich frage mich immer: warum eigentlich? Warum muss man Hass und Zwietracht sähen, warum muss man anderen Menschen Angst machen und warum muss man anderen dermaßen auf den Sack gehen?

Wenn denen das Rechtssystem und die Demokratie nicht gefällt, dann mögen sie doch bitte in das Land gehen, was deren Denkweise entspricht. Wir kommen ja auch nicht überall hin und zwingen anderen unsere Meinung und Ideologie auf.

Was mich auch sehr gestört hat und ich hier gerne noch mal wiederholen möchte ist:

»Die BILD-Zeitung … ist ein Deckblatt, das so widerlich ist, dass man den toten Fisch beleidigt, wenn man ihn darin einwickelt!« (Volker Pispers)

Ich würde die BILD ja nicht mal mehr als Zeitung bezeichnen, das Zitat ist aber auch schon ein wenig älter.

Die Bild, also dieses Drecksblatt, hat trotz der mehrfachen Aufforderung der Polizei, sich einfach nicht daran gehalten, keine Bilder und Videos zu veröffentlichen. Nein, bei der Bild fühlt man sich zur Aufklärung verpflichtet (Bullshit) und zeigt gleich mal Videos und Bilder auf der Startseite. Auch werden haufenweise Unwahrheiten verbreitet, die aber nur in einem Nebensatz als unbestätigt gekennzeichnet werden.

Den ganzen Wahnsinn der Bild wurde im BILDblog zusammengefasst:

“Bild live”: Vier Stunden Falsches zum Terroranschlag in Wien — BILDblog
Ein Watchblog für deutsche Medien

Wahlen in den USA

Quelle: cnn.com

Da will ich gar nicht so viel zu schreiben. Der Herr Trump poltert herum, beschuldigt alle möglichen Dinge als Betrug und verteufelt die Demokraten. Dazu schreit er mehrfach in die Welt hinaus, dass die Demokraten den Republikaner die Wahl stehlen würden und das man das Zählen stoppen sollte. Blöd nur für ihn, dass die einzelnen Staaten alle unterschiedliche Regelungen haben, bis wann Stimmen eingehen dürfen und dann noch gezählt werden können. In Pennsylvania zum Beispiel dürfen alle Stimmen gezählt werden, die noch am Wahltag abgeschickt wurden und bis zum Freitag eingehen. Die Auszählung wird also noch ein wenig dauern.

Was mich vielmehr verwundert hat, war mein eigenes Verhalten. Die Wahlen in den USA habe ich mit meiner Frau quasi live verfolgt. Warum auch immer. Aber das hat sich wie ein langer Krimi angefühlt, den man unbedingt zu Ende gucken will. Ständig in Sorge, dass man irgendeine Handlung verpassen könnte. Seltsam, oder?

Beeindruckt hat mich Joe Biden. Denn er hat sich in meinen Augen politisch korrekt und anständig verhalten. Abgesehen vom Wahlkampf hat er bei seinen Ansprachen versucht, dass Volk wieder zu vereinen. „Joe Biden will be a president for all Americans—not just the ones who voted for him.“ schreibt Kampala Harris auf Twitter. Auch hat er in den letzen Tagen nicht von Gegnern gesprochen, sondern von Konkurrenten, und das ist ein großer Unterschied wie ich finde.

Was ich nicht so gut fand war, dass die Medien eine Ansprache von Trump unterbrochen haben. Er hatte erneut irgendwelches wirres Zeug über Diebstahl und Betrug bei den Wahlen erzählt, für die sein Team keinerlei Beweise liefern kann. Hätten sie ihn mal erzählen lassen. Dadurch das sie es abgebrochen haben, kann Trump nun behaupten, dass die „Fake-News“ ihm oft den Saft abdrehen. Sie ihn abwürgen, wenn er die Wahrheit erzählt. Sie nicht wollen, dass das Volk die Wahrheit über den Betrug bei den Wahlen erfährt. Wir werden sehen, ob die Trump-Administration das ausnutzt und / oder ob das ein Nachspiel haben wird.

Komisch, Wahlbetrug so einfach? Warum wird er dann nicht einfach von den Trump-Leuten benutzt, um die Demokraten zu schlagen? Aber hier will man sich wohl fair geben und sagen: Nein, nein, Republikaner betrügen nicht. Kopf schütteln

Da habe ich den letzten Absatz mal wieder gelöscht. Denn der passt hier nicht mehr hin. Joe Biden hat nun also gewonnen und wird von allen Medien als President Elect bezeichnet. Bedeutet also, dass er es wird. Ich hoffe sehr stark, dass das Umfeld von Trump sich einsichtig zeigt und dieses anerkennt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt sagt man, denn die Zeichen für eine friedliche Übergabe stehen nicht gut.

Da hat einer bei der Planung wohl nicht aufgepasst

Einer möchte eine Pressekonferenz abhalten. Jemand möchte das „Four Seasons“-Hotel buchen und klickt leider auf den falschen Eintrag in der Suchmaschine.

  • Trump kündigt eine Pressekonferenz an. Rudy Giuliani wollte eine Pressekonferenz abhalten und hat das Four Seasons gebucht. Nein, nicht das Hotel, sondern „Four Seasons Total Landscaping“ irgendwo außerhalb. Es ist einfach zu komisch, dass der ehemalige Bürgermeister, der dafür gesorgt hat die Porno-Shops dicht machen müssen, nun eine Pressekonferenz auf einem Hinterhof einer Land- und Gartenbau Firma abhalten muss, die zwischen einem Shop für Erwachsenen-Lektüre und einem Krematorium liegt.
  • Als dann noch bekannt wurde, dass alle Medien den Sieg von Joe Biden verkündet haben, kann ein wenig an seiner Reaktion ansehen, dass er glaube ich weiß, dass er verloren hat. Ein bisschen Verzweiflung in seinem Gesicht ist auch erkennbar, oder?
  • Ein wenig mehr Hintergrund findest du hier:
Trump Team Holds News Conference Outside Drab Landscaping Firm, Next to Adult Book Store
Trump first said it was going to be at the Four Seasons. Everyone assumed it was the hotel, but he later clarified it was Four Seasons Total Landscaping.

LE0711 und LE0811 - Anti-Corona-Demo in Leipzig

Demo in Leipzig
Da fällt dir echt nichts mehr zu ein und dem Pressesprecher der Stadt Leipzig kann ich nur zustimmen:

Pressesprecher Stadt  #Leipzig  zeigt sich gegenüber @ndaktuell über die Entscheidung des OVG Bautzen enttäuscht: „Das ist doch niemandem zu erklären, dass sich nur zwei Haushalte in der Öffentlichkeit treffen dürfen, aber 16.000 Menschen ohne Abstand demonstrieren.“ #le0711 Quelle Twitter

An jeder Ecke Einschränkungen, Auflagen, Appelle an Vernunft und Rücksichtnahme. Zu Hause darf man sich nur mit 2 Personen aus einem Haushalt treffen, sonst nirgends hingehen, keine Verwandten besuchen oder Krankenbesuche durchführen. Und dann entscheidet ein OVG Bautzen darüber, dass sich 20000 Corona-Leugner auf einem zu kleinen Platz treffen dürfen. Kannste dir nicht ausdenken. Veranstaltungen aller Art werden abgesagt und dann so etwas, wo von vornherein klar war, dass sich niemand an die allgemeinen Auflagen hält. Ein Trauerspiel.

Es werden keine Masken getragen und auch werden keine Mindestabstände eingehalten. Was für ein Chaos. Unter dem Hashtag https://www.twitter.com/hashtag/le0711 kann man sich das Chaos und das Trauerspiel anschauen, wenn man denn will.

Heute geht es weiter mit noch mehr Unvernunft und Maskenverweigerungen. https://twitter.com/hashtag/le0811. Der Verschwörungstheoretiker Bodo Schiffmann hat das alles nun zu einem Gottesdienst erklärt und es wird mit Beten begonnen. Irgendwie erinnert mich das an Szenen aus den USA.

TryHackMe und Python

Die beiden Themen könnten sich hier schon fast zu einer Standardüberschrift entwickeln.

Python habe ich leider wieder nicht so viel geschafft wie ich wollte. Habe es aber jetzt auf die tägliche To-do-Liste gesetzt damit ich da mal vorankomme. Aber die kommenden zwei Wochen Home-Office geben mir vielleicht genug Motivation, mich damit wieder zu beschäftigen.

TryHackMe Room Blue

Bei TryHackMe allerdings bin ich ein ganzes Stück weitergekommen. Was womöglich auch einer der Gründe dafür war, warum ich mit dem Python-Training nicht so vorangekommen bin wie ich wollte.

Diese Woche habe ich die Räume TryHackMe | Blue und TryHackMe | ToolsRus durchgearbeitet. Bei Blue geht es um das Ausnutzen von Schwachstellen in Windows und bei ToolsRus um die Benutzung und Vertiefung der Tools dirbuster, hydra (What Is THC Hydra? Basic Overview), nmap, nikto (How to Use Nikto) und metasploit. Alles interessante Tools und hat schon ein wenig Spaß gemacht, sich in die zur Verfügung gestellten Maschinen „zu hacken“. Ist ein bisschen wie Puzzeln für IT’ler.

One More Thing

Und hier nun die schönen Dinge der Woche.

Apple Event 10. November: One More Thing

Neben den ganzen Politik-Wahnsinn habe ich mich nebenher schlau gemacht, was die aktuellen MacBooks so für Geräte sind und wie sie in den Benchmarks gegeneinander abschneiden. Außerdem gab es eine Einladung zur Apple Konferenz am Dienstag, dem 10. November. Laut den Gerüchten soll es ja den oder die neuen Apple Computer mit der neuen Prozessorarchitektur von ARM geben. Der Apple Silicon wird die PC-Welt schon ziemlich umkrempeln und ich glaube, auch ein wenig revolutionieren. Intel und AMD werden zwar Anfangs ein wenig zu kämpfen haben, aber ein Ende dieser beiden Firmen sehe ich nicht. Es wird auch weiterhin Intel- und AMD-Chips geben. Dennoch wird Apple mit den ARM basierten Prozessoren ordentlich für Wirbel sorgen.

Doch das Logo der Einladung lädt zu Spekulationen ein. Ein findiger Nutzer auf Twitter hat es versucht nachzumalen und aus dem Beach Ball wird ein Apple-Logo mit Lichtstrahlen. Der Beach Ball könnte auf ein neues macOS deuten und der Lichtstrahl auf ein Licht am Ende des Tunnels? Quasi neue Macs die endlich gezeigt werden oder das Licht der Welt erblicken? So genau kann man das wohl erst am 10. November sagen. Müssen wir uns halt noch ein wenig gedulden.

HomePod mini

HomePod mini von Apple

Ich wollte sie ja bestellen. Doch leider war ich um 14:30 Ortszeit wohl viel zu spät. Die Lieferzeit betrug zu diesem Zeitpunkt schon mehr als 6 Wochen. Da habe ich mir gedacht, nein, bei der langen Wartezeit kannst du auch in den örtlichen Elektronikmarkt gehen und die HomePod mini's hier vor Ort kaufen. Damit tue ich dem Einzelhandel einen Gefallen, kann ein wenig Geld sparen und entlaste unsere Postboten. Die haben dieser Tage eh schon viel zu tun. Mit Weihnachten vor der Tür wird das Paketaufkommen auch nicht weniger, werden doch sehr viele dieses Jahr ihre Weihnachtsgeschenke eher per Post verschicken.

Einen „weiteren Vorteil“ den ich sehe, wenn ich noch ein wenig warte: Ich kann mir noch den ein oder anderen Test anschauen. In den nächsten Tagen wird es bestimmt die ersten Reviews und Teste geben, sobald die ersten Geräte ausgeliefert wurden.


Und das war es auch schon für diese Wochen. Lass dich nicht unterkriegen, bleib gesund und munter und einen guten Start in die nächste Woche!

Aber bevor ich, das hier beende, habe ich noch zwei Empfehlungen. Schau doch auch mal beim Ralf aka Monstropolis vorbei. Der hat jeden Tag ein Sammelsurium an Links für dich, quasi die reinste Wundertüte (laut Chico ;-) ).

Monstropolis
‘Die reinste Wundertüte’ (©️ by chico)

Und auch der Jürgen von HappyBuddha – Leben. Glaube. Apple., gibt auf seinem Blog jede Woche interessante Tipps und Tricks bekannt.

HappyBuddha – Leben. Glaube. Apple.

Beide Blogs laden zum Lesen ein. Viel Spaß und schöne Grüße an dieser Stelle.

In diesem Sinne, einen schönen Sonntag noch! Genießt das schöne Wetter und tragt Maske und haltet Abstand.


Das hier ist Beitrag 40 der #100DaysToOffload Herausforderung. Besuche  https://100daystooffload.com  um mehr Informationen über die Challenge zu erfahren.

Header Photo by Lucas van Oort on Unsplash

p.s.: ich arbeite an einer besseren Gestaltung dieses Blogs. Da mir doch einige Leser ans Herz gelegt haben, wieder mehr Bilder zu verwenden. Daher haltet noch ein wenig durch, ich habe da was in Arbeit. Dauert aber noch ein wenig :)