Die 44 KW ist fast vorbei und mit ihr eine Woche Büroarbeit. Diese war zum Teil recht anstrengend, da in den zwei Wochen zuvor relativ viel aufgelaufen war was es abzuarbeiten galt. Auch wenn es nur eine sitzende Tätigkeit vor dem Rechner ist, kann das arbeiten mit riesigen Excel-Tabellen schon ziemlich anstrengend sein. Vor allem dann, wenn es gefühlt 10 Versionen gibt und man höllisch aufpassen muss, welcher Datensatz nun der richtige und neuste ist und man nicht aus Versehen alte Daten verwendet.

Montag ist frei. Warum genau weiß ich nicht. Vielleicht als Ausgleich dafür, dass Halloween dieses Jahr an einem Samstag stattgefunden hat. Ich finde es gut. Einen Tag weniger im Büro. Bin auch ganz froh, dass das Jahr bald vorbei ist. Im Dezember gibt es endlich den langersehnten Urlaub dieses Jahr. Auch wenn wir nirgendwo hinfahren werden können, so ist Urlaub doch auch wichtig.

Bear.app

Vorab möchte ich diese Woche eine App-Empfehlung ausgeben

Bear - Write beautifully on iPhone, iPad, and Mac
Bear is a beautiful, flexible writing app for crafting notes and prose.

Wie ich irgendwann bestimmt schon mal berichtet habe, habe ich mich nach einer neuen Lösung für meine vielen Notizen umgeschaut. Ich habe viele verschiedene Programme dabei ausprobiert, bin aber letztendlich doch immer wieder bei Bear App hängen geblieben.

#Bear bietet mir alles was ich für Notizen und vor allem für das Schreiben von neuen Blogbeiträgen brauche. Es gibt – Markdown, – Tags (die sich zu Kategorien wandeln), – Inline-Preview, – Todo-Optionen, – Links zu anderen Notizen, – tolle Themes, – Synchronisation zwischen alles Geräten (Pro-Abo), – Export in Markdown, SimpleText, HTML (Bilder können als base64-encoded-images eingebunden werden, was ziemlich geil ist), PDF (inklusive knickbaren Links) und sogar ePub

Das sind nur einige der guten Features. Was mir aber am besten gefällt ist, dass ich einen Weblink einfach einfügen kann und der Titel automatisch eingesetzt wird und ich aus Safari und Firefox ganze Webseiten hier nach #Bear holen kann.

Einige Funktionen wie DOCX und PDF Export, sowie die Synchronisation gibt es nur im Pro-Abo. Dieses allerdings kostet weniger als 2 Euro pro Monat, was im Vergleich zu anderen Apps ziemlich günstig ist.

TryHackMe und Learning Python 3 the Hard Way Forstschritt

TryHackMe | Metasploit
Learn to use Metasploit, a tool to probe and exploit vulnerabilities on networks and servers.

Bei TryHackMe bin ich diese Woche ziemlich weit gekommen. Den MetaSploit Raum abgeschlossen und meinen Badge erhalten. und aktuelle arbeite ich mich durch die Räume Network Services und Blue. Das macht wirklich Spaß und man lernt auch eine ganze Menge.

TryHackMe | Cyber Security Training
An online platform for learning and teaching cyber security, all through your browser.

Mit Python bin ich nur bedingt weitergekommen. Denn ausnahmsweise verfolge ich keinen Videokurs, sondern arbeite mich durch das Buch Learn Python the Hard Way. Wenn ich damit irgendwann mal (vielleicht) diesen Monat fertig bin, möchte ich mit dem Buch Automate the Boring Stuff with Python weitermachen.

Automate the Boring Stuff with Python

MacLife Plus Abo

Mac Life+ Mehr Apple-Wissen für dich.
Mac Life+ ist die digitale Abo-Flatrate mit exklusiven, unabhängigen Tests, Tipps und Ratgebern für alle Apple-Anwender - ganz egal ob Einsteiger oder Profi!

Seit langem habe ich mal wieder ein Abo abgeschlossen. Auch wenn es nur das digitale Mac Life+ ist, so ist es doch ein Abo. Zum einen, weil ich in den letzten Wochen gemerkt habe, dass ich immer wieder auf der Webseite von Mac Life gelandet bin, und zum anderen, weil ich versuchen möchte, wieder mehr zu Lesen (in Bezug auf Reviews und Tech-Zeug). Sich zig Videos anzusehen kann auch schön sein, aber häufig ist von 20 Minuten Video nur die Hälfte sehenswert und der Rest besteht aus Eigenwerbung und sinnlosem Gelaber um das eigentliche Thema herum.

Reviews in Videoform sind zwar schön und gut und ich werde mit Sicherheit auch in Zukunft weiterhin Produktreviews anschauen, jedoch erwische ich mich sehr häufig dabei, dass ich das Video dann doch nur nebenher laufen lasse. Dadurch verpasse ich meist relativ viel und muss dann doch immer wieder zurückspulen, um die gewünschten Informationen zu erhalten. Beim Lesen eines Artikels kann ich keine anderen Dinge nebenher machen. Ich glaube somit, dass ich dadurch besser und mehr Informationen in kürzerer Zeit abgreifen kann. Was dann ja wohl keine so schlechte Sache ist.

This Week I Learned (TWIL): Der Harzer Roller

Harzer Roller – Wikipedia

In der aktuellen Folge vom Podcast Seltsame Bräuche normaler Mitteleuropäer – Wischmeyers Stundenhotel | ARD Audiothek) habe ich etwas über den Harzer Roller gelernt. Der Name Harzer Roller bezeichnet nicht nur einen ekligen Stinkekäse, sondern ist auch der Name einer Kanarienvogel-Art aus dem Harz.

Der Harzer Roller ist ein Gesangsvogel aus dem Harz und wurde hauptsächlich von Bergmannsleuten in Nebentätigkeit gezüchtet. Was wohl ein sehr lukrativer Nebenverdienst war. Außerdem wurde er unter Tage eingesetzt, um zum Beispiel vor Gas zu warnen.

Wischmeyers Stundenhotel | ARD Audiothek
Einmal im Monat trifft sich Dietmar Wischmeyer mit Sparringspartnerin Tina Voß in “Wischmeyers Stundenhotel”, dem satirischen Podcast von Bremen Zwei. Pro Podcast-Date liefern sie sich bissige Dialoge zu einem Thema - spontan und mit teils harten Pointen.

Alle anderen Folgen des Podcasts von Dieter Wischmeyer und Tina Voß sind natürlich genauso interessant und humorvoll wie diese Folge mit dem Harzer Roller. Klare Hörempfehlung! Zu finden im Podcatcher eurer Wahl oder der ARD Mediathek.

Apple One vs Spotify

Für mich bzw. Uns lohnt sich Apple One noch nicht, oder? Mit Spotify und einen 200GB iCloud-Datentarif sind wir gut versorgt. Die Backups funktionieren, und Musik und Hörspiele gibt es mehr als genug auf Spotify. Ich denke mal, dass der Großteil hiervon auch über Apple Music zu beziehen ist. Doch finde ich, dass der Wechsel von Spotify zu Apple Music im Moment noch keinen Vorteil bringt.

Playlisten auf Spotify pflege ich nicht, sondern höre eigentlich nur die vorgeschlagenen Listen. Ich bin halt nicht sooo der Musik-Fan das ich das irgendwie einsortieren müsste. Obwohl es ja Leute gibt, die das alles super genau mit intelligenten Listen und Abspielzählern filtern und sortieren und so. Ich brauch nur ein wenig Hintergrundmusik und da reicht die Chill und Lounge Playlist allemal.

Einem Wechsel bin ich jedoch nicht abgeneigt, kommt jedoch auch darauf an, was meine bessere Hälfte dazu sagt. Die benutzt Spotify dann schon etwas mehr als ich. Auch weiß ich nicht, ob die kleinen HomePods die ich mir zulegen möchte, von Apple so gut mit Spotify funktionieren. Da habe ich mich aber auch noch nicht wirklich schlau gemacht.

Wenn du einen Preisvergleich suchst, beim Alex Olma vom iPhoneBlog gibt es einen Kostenvergleich. Er hat aufgelistet, was die einzelnen Apple-Dienste im Vergleich zum Apple One Bundle kosten.

Apple One startet bei uns mit minimaler Preisersparnis
Der Preisvorteil von Apple One verpufft, sobald man auf einen einzigen Apple Service verzichtet (beziehungsweise ihn günstiger oder vorübergehend kostenlos bekommt). Siehe: Einzelpreise vs Bundle. Zahlt man beispielsweise für das preiswertere Apple-Music-Studenten-Abo, lohnt sich das Bundle scho…

Da mir das prinzipiell egal ist, von welchem Service ich meine Musik beziehe, und seien wir mal ehrlich und sagen einfach 90 Prozent der Leute lässt eh irgendein Musikvideo auf YouTube laufen, werde ich die nächsten Wochen mal nur Apple Music benutzen. Apple hat irgendwann in den letzten Wochen mal so eine E-Mail verschickt, in der sie einem 3 Monate geschenkt haben. Also warum nicht.

Halloween

Gestern war da ja noch Halloween. Keine Ahnung wie das aktuell in Deutschland abläuft, hier in der Nachbarschaft habe viele ihre Häuser mit künstlichen Spinnweben, großen Spinnen und sonstigen Halloween-Deko-Artikeln geschmückt.

Persönlich finde ich ja, das man sich das auch sparen kann, aber den Kids scheint es ja schon Spaß zu machen. Mich stört allerdings, dass bei so einem windigen Wetter so viel dekoriert wird. Ein Großteil der Dekorationen hat sich dadurch schon verabschiedet und fliegt nun wild in der Gegend umher. Es sind nun nicht nur die Vorgärten dekoriert, sondern auch ziemliche viele parkende Fahrzeuge. Das muss doch nicht sein!

Was mich allerdings schon gewundert hat war, dass dieses Jahr niemand bei uns geklingelt hat. Auch habe ich nur sehr wenige Kinder in Kostümen gesehen. Letztes Jahr war das anders. Kann natürlich an Corona gelegen habe (jetzt habe ich das böse Wort doch benutzt  ¯\(ツ)/¯), kann aber auch am Wetter gelegen haben. Wie gesagt, es hat in den letzten Tagen halt nur geregnet und war sehr windig.

Watch Dogs: Legion

Watch Dogs: Legion auf PS4, Xbox One, PC, Stadia | Ubisoft
Offizielle Website. Watch Dogs: Legion bietet eine bahnbrechende Gameplay-Innovation, die es dir gestattet, jede Person, der du in der berühmten Metropole London begegnest, zu rekrutieren und zu spielen.

Und weil ich jetzt so viel geschrieben habe und es heute auch wieder nur am Regnen ist, werde ich endlich zum Abschluss kommen und mich nun in London ein wenig austoben. Denn seit Donnerstag ist Watch Dogs: Legion endlich raus. Das zukünftige London ist kein schöner Ort mehr und will, ach was, muss von DedSec gerettet werden!


Wenn du das hier lesen solltest und die langen Beiträge lieber per E-Mail nach Hause bekommen möchtest, dann kannst du dich auch in den E-Mail-Verteiler https://tinyletter.com/zn80net  eintragen.


Das hier ist Beitrag 37 der #100DaysToOffload Herausforderung. Besuche https://100daystooffload.com  um mehr Informationen über die Challenge zu erfahren.