Wochenrückblick 2018/29

Die Woche war warm, ab und zu nass und teils heiter bis lustig. Der Zoo Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen war definitiv einen Besuch wert und ich konnte die neue Kamera (Canon SX730 HS) ausprobieren. Fotos gibt es in einem seperaten Beitrag etwas später, wenn ich die alle durchgesehen habe.

Medienanstalten gegen Jörg Sprave: Unmöglicher Zwang fürs Impressum?
Die Landesmedienanstalten Hessen verlangen einen eigenen Button auf Youtube einzufügen der klar ersichtlich auf das „Impressum“ verweist. Dabei hatter der gute Jörg unter Kanalinfo, dass gesamte Impressum schon angeboten. Hier ist noch die Erklärung von Jörg Sprave. Daumen Oben! (p.s.: Jörg Sprave ist der Mensch hinter dem Sling-Shot-Channel)

EU-Politiker Axel Voss nutzt auf Facebook urheberrechtlich geschützte
Fotos und verrät uns nicht, ob er sie bezahlt hat. Gleichzeitig setzt sich Voss seit Jahren für ein schärferes Urheberrecht ein. #Artikel13 #Uploadfilter – Tja, so kanns gehen. Und darauf angesprochen, sind einige dieser Bilder wie durch Zauberhand verschwunden. Wie das wohl passiert ist?

Fake News Vom Dorf
Als die sozialen Netzwerke im Präsidentschaftswahlkampf der USA 2016 mit Fakenews überschwemmt wurden, fand Buzzfeed unbedarfte Teenager in Veles, einem Dorf Mazedonien, die viele dieser viralen Falschnachrichten produzierten.(correctiv-newsletter) – Vieles ist nicht so wie es auf den Ersten Blick aussieht.

Teile der US-Unabhängigkeitserklärung sind „Hate Speech“
Aber dieser Umstand fällt der KI nicht auf. Die Software stört sich an einem Begriff. Der Kontext spielt keine Rolle. KI-Systeme, die zum Filtern sogenannter „Hate Speech“ eingesetzt werden, sind offensichtlich zu dumm, den Zusammenhang zu erkennen. Und wir sind immerhin dumm genug zu glauben, KI könne irgendetwas Sinnvolles bewirken. – Da müssen sich Facebook und Co wohl nach mal an dn Tisch setzen und ihren Algorithmus überdenken.

Trinity – WDR3 Hörspiel
WDR 3 Hörspiel: In der Schulzeit gründeten sie einen Bund fürs Leben: Sven, Pascal und Philip gaben sich die Namen Beta, Gamma und Delta. Ihr Trio nannten sie, wie ihre Schule am Fluss Dreisam, „Trinity“. Aber zum Abiturtreffen ist diese Dreiergruppe nicht vollständig: Delta fehlt. // Von Friedemann Schulz / Regie: Annette Kurth / WDR 2011 / www.hoerspiel.wdr.de – Nach all den wirren Zeugs etwas zur Entspannung.

Einen schönen Sonntag noch!

Wochenrückblick 2018/26

Es ist Montag morgen und wieder startet eine neue Woche. Heute spielt Belgien gegen Japan. Wir verfolgen das vom Balkon aus, mit großer Leinwand. Denn diese steht nur hier, weil die „Helden“ aus D es nicht geschafft haben ein Tor zu schießen. Vielleicht war das aber auch alles nur abgesprochen und sie sollten auch auf der Liste der Weltmeister stehen, die in der Vorrunde rausgeflogen sind.

In den USA hat man dagegen Spionagetürme von AT&T und der NSA gefunden. TheIntercept schreibt, dass vor unser aller Augen sichtbar und doch versteckt, Abhörzentren der NSA in Zusammenarbeit mit AT&T den gesamten Internetverkehr überwachen. Davon betroffen sind natürlich nicht nur die Amerikaner, sonder alle die sich im Internet bewegen.

Die Lifeline, das Rettungsschiff im Mittlemeer durfte mit über 230 Flüchtlingen nach etlichen Tagen auf See endlich in einem maltesischen Hafen anlegen. Der MDR hat ein interessantes Logbuch erstellt, in dem alle Ereignisse nachgelesen werden können.

In Frankreich gilt nun 80km/h auf Landstraßen. Vorher waren es 90km/h und nun, wie zu erwarten, schimpfen alle darüber. Es wäre reine Abzocke der Regierung und wer gegen Unfälle mit Alkoholeinfluss würde das neue Tempolimit auch nicht helfen. Eine Antwort darauf war: „Wir müssen insgesamt bezüglich des Verkehrsverhaltens der Fahrer handeln. Und zwar mit Entschiedenheit.“ – Ja, und das trifft nicht nur für Frankreich alleine und das Fahren unter Alkoholeinfluss zu!

Letzte Woche Sonntag hatte ich ja mein Lenovo Thinkpad x230 mit Manjaro und dem i3wm bespielt. Bin bisher wirklich zufrieden, wobei ich mich ein wenig an den kleinen Bildschirm gewöhnen muss. Wer auch mal ein wenig mit Linux rumspielen will, oder sich erstmal für eine Distribution entscheiden will, der sollte sich den Linux Scoop Youtube-Kanal anschauen. Dort werden sehr viele Distributionen vorgestellt, ohne den Glaubenskrieg über Windows und Linux anzufachen. Wer keinen Desktopmanager, sondern lieber einen Windowmanager bevorzugt, der ist bei DistroTube gut aufgehoben. Aktuell gibt es 12 Videos zu Windowmanager im Obscure Window Manager Project.

Um das auf der E3 angekündigte Cyberpunkt 2077 verdichten sich die Informationen. RockPaperShotgun hat eine wirklich gute Zusammenfassung geschrieben. Da gibt es viele Hintergrund-Infos und einige EasterEggs. Bis Cyberpunkt 2017 aber auf dem Markt kommt, werde ich mir die Zeit mit Grim Dawn vertreiben (Review hier bei Gamestar). Das ist wie Diablo 2 und Hack’n’Slash war schon immer eines meiner Lieblingsgenre.

Den gestrigen Morgenkaffee habe bei einer neuen Ausgabe von „Hätten Sie es gewusst“ genossen. Lohnt sich!

In diesem Sinne, einen guten Start in die Woche

 

 

Wochenrückblick 2018/25

Die letzte Woche war echt anstrengend. Nicht nur das die Kirmes mir am Montag und Dienstag noch mal die Nerven geraubt hat. Musikrepertoire mit höchstens 10 Titeln immer wieder rauf und runter, nein auch diverse Fussballfans meinten mit ihrem Fussballpatriotismus jeden und alles für die WM überzeugen zu müssen.Unter dem Trubel der Fussball-WM hat der Rechtsausschuss für die Upload-Filter gestimmt. Doch trotz verlorener Abstimmung ist es noch nicht zu spät. Bis zum 4. Juli können wir unseren EU-Abgeordneten noch deutlich machen, dass diese Gesetze falsch sind!

An das EU-Parlament: Nein zu Uploadfiltern! Ein guter Kommentar dazu ist gestern auf Heise.de erschienen.

Safari soll in Zukunft anzeigen, ob ein Passwort doppelt verwendet wurde und warnt den Nutzer entsprechend. Ist eine gute Sache!

Da haben die USA echt was richtig tolles gemacht: Erste Kinder von Eltern trennen und es dann nicht auf die Reihe bekommen, diese wieder zu ihren Eltern zuräckzubringen. Ganz großes Kino: Die Zuordnung der von ihren Eltern getrennten Kinder ist ein Labyrinth.

Die Wahl in der in der Türkei ist, wie am Donnerstag fälschlicherweise schon bekanntgegeben, leider wie erwartet nicht gut ausgegangen. Der neue und alte Präsident der Türkei hat nun mehr Macht als zuvor und tut dem Land nicht gut.

Aber in Deutschland sieht es irgendwie auch nicht besser aus. Wenn die Damen und Herren erneut nicht miteinander arbeiten können, verprassen die Politiker unsere Steuergelder mit Privatjets zum Papst.

Vom #BAMF Skandal ist gar nichts übrig geblieben.

Und dann war da noch ein 48 Tonnen Kran aus Stuttgart der in Alexandria wiedergefunden wurde. Wie der wohl dahin gekommen ist?

Die Wochentage müssen dringend überarbeitet werden. Allerdings wird es bei den vielen „Dienstagen“ schwierig, Termine zu vereinbaren.

Und ein Lenovo Thinkpad X230 (12″ IPS matt, i5-3320M, 8GB, 250GB SSD) hat den Weg in meine Sammlung gefunden. Da läuft nun ein Manjaro mit i3wm drauf und ist richtig, richtig schnell.

 

Wochenrückblick 2018.23

Die letzte Woche war arbeitstechnisch relativ anstrengend und viel Zeit habe ich mir nicht nehmen können, meinen ganzen Blogs und Twitter und Co zu lesen. Außerdem habe ich mich hauptsächlich mit dezentralen Netzwerken wie Friendica, Hubzilla und Mastodon beschäftigt. Post kam die Woche auch. Wie Du vielleicht gelesen hast, kam mein LNP256 T-Shirt an und auch das Willkommensgeschenk von digitalcourage ist eingetroffen. Das allerdings bei meinen Eltern und wartet deshalb noch auf Abholung.

War war sonst noch? Ach ja:

 

 

Wochenrückblick 2018.21

Heute möchte ich eine Beitragsserie (die Lesenswerten Links) unter neuem Name wiederbeleben. Ich möchte einen Wochenrückblick geben, kurz und knapp. Das muss reichen. Und mit was könnte man einen Wochenrückblick besser beginnen, als mit den aktuellen Ereignissen um die Datenschutz-Grundverordnung.

  • Meine Webseite hat auch eine neue Datenschutzerklärung und ein überarbeitetes Impressum. Vielen Dank an Ansas Meyer der mir erlaubt hat, auf seine DSE zurückzugreifen.
  • Wer die Suchmaschine seines Vertrauens benutzt und nach „DGSVO Anleitung“ sucht, wird überwältigt von der Anzahl an Seiten die einem helfen wollen. Nur ein paar Wenige sind von kompetenten Rechtsanwälten.
  • Nicht nur ich habe viele E-Mails zum Thema „aktualisierte Datenschutzbedingungen“ bekommen. Alle möchten meinen Segen, damit sie mir auch weiterhin Infos, Hinweise zu Events und Angebote schicken dürfen. Naja, vorher kam halt keine Werbung, und jetzt soll ich der Werbung auch noch extra zustimmen? Ich glaub‘ ihr spinnt! Passend dazu gibt es die GDPR Hall of Shame (via)
  • Abgesehen von meinen E-Mails hat auch Netzpolitik herausragende Beispiele gesammelt wie man es nicht machen sollte.
  • Leider haben im Rahmen der DSGVO viele die Reißleine gezogen und abgeschaltet. Enno Park hat über Twitter Links gesammelt, viele Links. (via)

Was noch war:

  • Um dem ganzen Datenschutz-Desaster zu entfliehen, haben wir uns am Samstag und Sonntag bei einem leckeren Bier mit Live-Musik bespaßen lassen. Der Eupen Musik Marathon ludt bei schönem Wetter zu guter Musik ein. Naja, zumindest wenn man Hip-Hop-Gesabbel, Jungle Beats und Heavy Metal gut findet.
  • Dann gab es da noch den Reactjs-Kurs den ich diese Woche geschaut habe. ReactJS ist ein tolles Javascript Framework mit dem ich vielleicht auch meine App realisieren kann. Die Idee steht, die Umsetzung folgt.
  • Ach ja, wir waren am letzten Wochenende in Bad Oeyenhausen im GOP Varieté und haben und die Show Slow angesehen. Tolles Essen, tolles Haus und tolle Künstler!