ZN80.NET

Carstens Blog

Tag: Signal

Ab 2019 nun Werbung bei WhatsApp

Den einstigen Whatsapp-Gründern Jan Koum und Brian Acton, die nach der Übernahme noch eine Weile in den Chefsesseln gesessen haben, hat der Gedanke partout missfallen. Beide haben mittlerweile aus Protest das Unternehmen verlassen. Sie wollten an ihrem Versprechen festhalten, keine Werbung in WhatsApp zu zeigen. Sie haben noch Prinzipien. Mark Zuckerberg nicht. Er will – was man verstehen kann – Geld verdienen mit WhatsApp. Die Übernahme hat schließlich 16 Milliarden Dollar gekostet. Aber so? Kein schöner Zug. (Link: https://blog.wdr.de/digitalistan/whatsapp-zeigt-werbung-endlich-regulieren/)

Vorallem leidet darunter die Verschlüsselung und die Privatsphäre der Nutzer. Was Facebook aber definitiv mit WhatsApp machen will ist Geld verdienen! So viel wurde versprochen und dann doch nichts gehalten. Und jetzt wo man quasi nicht mehr ohne kann, will Facebook absahnen. Daher sollte man sich jetzt schon mal eine Alternative suchen.

Alternativen findet man viele, meine Empfehlung ist Signal (https://www.signal.org). Wer noch mehr Alternativen sucht, findet unter https://www.freie-messenger.de eine schöne Auflistung dieser.

Alternativen zu WhatsApp und Threema – Instant Messenger

Auf digitalcourage.de gibt es den Artikel zu den Alternative zu WhatsApp und Threema, in dem verschiedene Messenger vorgestellt und beurteilt werden. Mein bisheriger Favorit Threema wird nicht empfohlen. Der Code ist nicht quelloffen und somit kann nicht überprüft werden, ob die Verschlüsselung wirklich das hält was sie verspricht.

Von Surespot, Telegram, Threema, Kontalk, WhatsApp, Facebook Messenger und Google Allo sollte man unbedingt die Finger lassen. Die Messenger die empfohlen werden sind Jabber, Riot/Matrix, Signal, Silence und Wire.

Da ich mein Adressbuch nicht mit Threema geteilt habe, sehe ich für mich jetzt nicht so das Problem. Natürlich kann ich hier nicht für andere sprechen die mit mir in Kontakt stehen und eventuell ihr Adressbuch zur Verfügung gestellt haben.

Eine gute Analyse des Threema Protokoll gibt es im CCC Talk:
A look into the Mobile Messaging Black Box

Im Zuge dieser Informationen von digitalcourage (Stand 01.12.2017) habe ich mein Signal-Account (cblte) reaktiviert und auch ChatSecure installiert und meine Jabber-Adresse (cblte@5222.de) eingerichtet.

Wer mich also in Zukunft erreichen will, kann das per E-Mail, Jabber, Signal oder Threema tun.

Bitte deinstalliert nicht eure Plugins für GPG/PGP und S/MIME! Bei S/MIME wird das eh schwierig, weil es bei den großen E-Mail-Clients eh fester Bestandteil ist. Und wer von meinen Freunden so etwas benutzt, da brauche ich nicht mal eine Hand für: Null! Die Sicherheitslücke die seit gestern verbreitert wird, ist falsch kommuniziert worden.

Wer seine Plugins oder die GPG-Software deinstalliert, ist vom aktuellen Standpunkt zwar “sicher”, aber man hat auch keinen Zugriff mehr auf die alten E-Mails. Was jetzt halt auch irgendwie keinen Sinn macht. Besser ist da schon, seinen E-Mail-Client so einzustellen, dass verschlüsselte E-Mails nicht automatisch entschlüsselt werden, das Bilder nicht automatisch aus dem Netz geladen werden und das E-Mails nur in Textform angezeigt werden. Das sind drei einfache Dinge die schnell erledigt und in den Einstellungen der gängigen E-Mail -Clients wie Thunderbird, Apple Mail und Outlook, einfach zu finden sind.

Ob der Messenger Signal jetzt eine bessere Alternative darstellt? Kann sein, muss aber nicht. Wichtig aber ist: aktuelle Clients einsetzen und die Sicherheitssoftware muss aktuell sein.

Danke an Monstropolis für den Hinweis.

Update: Signal ist auch kaputt. Und auch durch HTML Injection. Und was wird empfohlen? Ganz klar: PGP oder GnuPG. Ein Teufelskreis ;-)

© 2019 ZN80.NET

Theme by Anders NorenUp ↑