Da zieht man von einem Land in ein anderes, freut sich das es mit dem kleinen Häuschen gut geklappt hat und alles irgendwie schön ist, da fängt der Nachbar an sein Haus umzubauen. Das wäre nicht so schlimm, wenn es nicht die gemeinsame Hauswand wäre.

Ich meine, ich bekomme da nicht so viel von mit, bin ja auf der Arbeit, aber die bessere Hälfte die muss das den ganzen Tag ertragen. Und weil es nicht genug ist, wird Samstags früh schon ordentlich mit Bohrmaschinen und Hammer und Meißel angefangen.

Hoffen wir einfach, dass die Handwerker wenigstens am Sonntag eine Pause einlegen. Am Montag können sie dann gerne weitermachen. Je schneller um so besser.