ZN80.NET

Carstens Blog - Ich, Spiele, Apple und Mehr

Schlagwort: Games (Seite 1 von 4)

Command and Conquer

Factorio 0.17 – Trainworld e.08

Nach den vielen neuen Fabrikteilen gab es ein kleines Problem mit dem Strom. Erst hat die Kohle nicht gereicht und dann haben sich noch ein paar Eisenerzklumpen eingeschlichen. Dadurch konnten nicht alle Boiler arbeiten und genug Wasserdampf erzeugen. Was wiederum zur Folge hatte, dass die Dampfmaschinen nicht genug Strom liefert und die Erzförder langsamer arbeiteten. Ein Teufelskreis, der das System dann zum erliegen gebracht hat.

Eine Mitschuld trug auch die Forschung. Denn durch die neuen Pakete für Produktion (lila) sind sehr, sehr viele Automaten angesprungen und das verbraucht natürlich sehr viel Strom. Also blieb mir nichts anderes übrig als die Stromproduktion auszubauen. Und weil das ja für die Zukunft funktionieren soll, muss Block mit den Dampfgeneratoren ein wenig umgebaut werden.

Ein kleines 1.1m Kohlefeld

Als erstes kommt ein neuer Bahnhof dran. Die Kohle holen wir vorerst von einem umliegenden Feld. Ein weiteres, sehr viel größeres Schließen wir später an.

Zug von 2 Seite aus beladen.

Der Zug bringt nun drei volle Wagons Kohle zum neuen Bahnhof der Stromproduktion und sorgt somit für eine unterbrechungsfreie Versorgung mit Kohle. Leider kann man Zügen keine Prioritäten geben. Wenn doch, würde der Kohlezug die höchste bekommen!

Den Bahnhof habe ich ich so gebaut, dass mehrere Züge dort in einer Warteschlange platz haben. Ein Stacker (Stapler / viele Gleise nebeneinander) war hier nicht von nöten. Durch die Anordnung der Dampfturbinen, ist genügend Platz für den Bahnhof und ein paar Wartepositionen.

Kohle entladen. So schnell wie möglich.

Mit dem neuen Bahnhof konnte ich dann die Dampfturbinen umsetzen und so die Stromversorung sichern. Langfristig soll aber auf Öl oder Atomkraft umgesattelt werden. Bis dahin, werden diese beiden Blöcke reichen müssen. Notfalls passen noch 2 Dampfblöcke daneben.

Zwei mal 1x20x40

40 Dampfturbinen (900kw) erzeugen 36MW Strom. Zwei Blöcke erzeugen somit 72MW Strom. Das ist schon ganz ordentlich und reicht erstmal für eine Weile.

Factorio 0.17 – Trainworld e.06

Jetzt wo genügend grüne Schaltkreise haben, geht es endlich daran, die Fabrikblöcke für die Wissenschaftspakete zu bauen.

Als erstes werden die Teile für die Automatisierung und Logistik gebaut. Die roten und grünen Pakete sind einfach herzustellen. Alles was man dazu braucht, ist Eisen und Kupfer.

Grüne und Rote Wissenschaftspakete – oben Eisen und unten Kupfer.
Blueprint-String: https://factorioprints.com/view/-LmjFPmDO5yFfiXR9wIG

Bevor die neuen Labore gebaut werden, wird noch der Block für die Militär-Pakete hingesetzt.

Militär Wissenschaftspaket – oben Ziegel, dann panzbr. Munition, Kohle und Eisenplatten
Blueprint-String: https://factorioprints.com/view/-LmjGC_4Urcd79P7FC0n

Damit haben wir drei von sechs Wissenschaftspakete in Produktion. Die nächsten Wissenschaftspakete sind die blauen Pakete für Chemie. Allerdings wird Schwefel benötigt, und dafür fehlt noch die Produktion. Also wird ein Block für Schwefel benötigt.

Schwefel-Produktion
Blueprint-String: https://factorioprints.com/view/-LmjUxcBSnYv4WeCuABh

Für Schwefel wird Alkangas und Wasser benötigt. Das lässt sich einfach mit Leitungen herbeiführen. Das Wasser hätte ich auch per Bahnhof herbeischaffen können, dennoch erscheint mir das etwas übertrieben. Für das Öl habe ich die Zugstrecken gebaut weil Öl irgendwann versiegt und man sich neue Quellen suchen muss.

Da Schwefel nun vorfügbar ist, kann endlich der Block für die blauen Chemie-Wissenschaftspakete gebaut werden.

Wissenschaft Chemie (Blau)
Blueprint-String: https://factorioprints.com/view/-LmjZ_vExOSO6iS34yr3

Die blauen Pakete werden aus mehrern Teilen gefertig die ebenfalls sehr lange benötigen. Ein Wissenschaftspaket benötigt 24 Sekunden, zwei Motor-Einheiten die je 10 Sekunden benötigen. Daher werden die Motoren direkt produziert. Die anderen Teile, Zahnräder und Rohre können auf das Fließband gelegt werden.

Wissenschaft Labor-Block
Blueprint-String: https://factorioprints.com/view/-LmjgsbvEJBXHXe1733f

Der Laborblock kann beliebig nach oben hin erweitert werden. Dafür reichen dann aber normalen gelben Fließbänder nicht mehr aus. Diese können aber immer noch ausgetauscht werden, wenn es denn nötig ist.

Als nächstes steht nun eine neue Einkaufsmall und die Optimierung der vorhanden Blöcke an. Zum Beispiel wird es wohl langsam Zeit die Öfen auszutauschen und wieder ein paar Stellen aufzuwerten während nun eine ganze Menge neuer Dinger erforscht werden.

Factorio 0.17 – Trainworld e.05

Endlich wieder Wissenschaft. Nachdem Plastik und die erweiterten Schlatkreise hergestellt werden, können wir einen „Strich ziehen“ und uns den Forschungsanlagen widmen.

Doch bevor wir das machen, muss ich noch ein wenig aufräumen und ein paar andere Dinge ausbauen.

Vor dem Umbau

Zum einen wären da die grünen Schaltkreise. Diese laufen bisher nur auf 2 Bändern hinaus. Allerdings glaube ich, dass ich später vier Bänder benötigen werde. Hilft also nichts, die oberen Fabriken müssen etwas nach oben rücken.

Nach dem Umbau

Nun haben wir genug grüne Schaltkreise und es kann noch den ein oder anderen Block hinten anhängen.

Factorio 0.17 – Trainworld e.04

Der nächste Schritt, um die blauen Wissenschaftspakete für Chemie herzustellen, der Ausbau der Ölproduktion.

Im Norden und Süden gibt es reichhaltige Ölfedler die wir anzapfen wollen. Und da wir möglichst viel mit Zügen machen wollen, ist das die erste Gelegenheit einen Tankzug einzusetzen.

Die erste Zugstrecke

Das Öl wird zwischen gelagert und dann bei Ankunft direkt aus einem Tank in den Zug gefüllt. Das geht besonders schnell und dauert nur ein paar Sekunden.

Am Bahnhof wird es dann ebenfalls direkt aus den Tankwagons in einen Tank umgefüllt. Die Bahnhöfe habe ich extra so angelegt, dass ein Zug mit mindestens 4 Wagons dort halten kann. Das ist wichtig, damit man später nicht alles umbauen muss. Außerdem sollen alle Züge innerhalb der Basis mit Solid-Fuel fahren.

Ölproduktion – dieses Layout ist erweiterbar

In 0.17 hat sich die Ölproduktion etwas geändert. Dennoch ist es möglich mit diesem Setup Alkangas/Petroleum herzustellen und die Produktion – sobal man die erweiterte Ölproduktion erforscht hat – auszubauen mit mehr Chemiefabriken und Beacons.

Aus dem Alkangas wird dann Plastik hergestellt. Dazu holen wir uns noch etwas Kohle und bringen das Plastik auf den MainBus.

Produktion von Plastik – Kohle wird noch angeschlossen.

Damit können wir nun die roten erweiterten Schaltkreise produzieren.

Produktion von erweiterten Schaltkreisen – vielleicht etwas übertrieben

Die Produktionsstraße ist schon sehr lang. Ob das so funktioniert, wird sich zeigen. Wahrscheinlich werde ich die Straße halbieren müssen und den rechten Block unter den vorderen setzen müssen. Im Moment sind die 48 Fabriken halt zu viel. Mit dem blauen ExpressFließbändern sind aber 45 Gegenstände/Sekunde möglich. Dann passt es wieder.

Da ich nun Plastik und rote Schaltkreise habe, werde ich noch ein wenig die Fließbänder austauschen. Langsame Fließbänder (gelb) raus und schnelle Fließbänder (rot) rein. Außerdem möchte ich den MainBus ein wenig weiter nach unten ziehen. Es soll ja auch ein wenig hübsch aussehen.

« Ältere Beiträge

© 2019 ZN80.NET

Theme von Anders NorénHoch ↑