Wochenrückblick 2018/24

Die Kirmes ist in vollem Gang und rund um uns herum droehnt ab dem Nachmittag die Musik. Einige Fahrgeschäfte haben wohl bisher eine positive Bilanz, abgeshen von der Geisterbahn. Wenn wir die Besucher zusammenzählen, die wir gesehen haben, dann waren das keine 20 Fahrgäste. Gestern abend war die Geisterbahn dann auch schon um 20 Uhr zu.

Abgesehen davon, habe ich mit VoidLinux und ArchLinux beschäftigt. Das stellte sich aber schwieriger als gedacht heraus. Da das nicht so geklappt hat wie ich wollte, werde ich diese Woche mal ein paar fertige Distros ausprobieren. Die Manjaro-Versionen sehen alle ganz nett aus.

War da noch was? Ach ja:

Italien hat sich geweigert die Flüchtlinge der Aquarius aufzunehmen. Spanien hat dann ausgeholfen. Die Affäre im Bamf scheint wohl doch keine zu sein (zeit.de).

Ich möchte kein Polizeigesetz in NRW und erst recht keins was in ganz Deutschland aktiv wird! Dazu kommt, dass Artikel 13 beschlossen werden soll. Das ImageBoard Pr0gramm geht steil und auch Digitalcourage engagiert sich. Wir brauchen keine automatisierten Content-Filter! Mal davon abgesehen, wie man das als kleine Website, Blog oder Vereins-Forum umsetzen will.

Die Cebit ist gestartet und die E3 ist zu Ende. Teamspeak und Discord bekomme mehr Konkurrenz: Steam adds VoiceChat in Beta.

Die Familie die eine Telefonrechnung von 12.000 Euro bekommen hat, hätte mal besser das Smartphone des Jungen einbehalten. Aus Kulanzgründen wurde die Summe auf 5000 Euro reduziert. Ich meine: Der Telefonanbieter sollte für eine solche Abzocke ohne Kostenwarnung bestraft werden.

Vielleicht kennt ihr noch Bob Ross? Nein, ein begnateter Maler. Auf Twitch kann man sich alle 403 Folgen anschauen und seine Stimme gibt es jetzt auch in der Meditations-App Calm.

Und ganz wichtig: Am 20 Juni wird über den Artikel 13 abgestimmt. Das sollten wir uns nicht gefallen lassen und daher noch mal mein Appell an alle die Petition zu unterschreiben und seine Familie, Freunde, Bekannte und Nachbarn darauf aufmerksam zu machen.