ZN80.NET

Carstens Blog

Page 2 of 233

Factorio 0.16 – Trainworld e.02

Es ist wieder ein wenig Zeit für Factorio. Es wurde ordentlich gebaut und der Main Bus angeschlossen.

Doch als erstes muss eine Forschungsbasis her. Diese dient auch dazu, die ersten Gegenstände wie Fließbänder, Greifarme, Fabriken und Erzförderer automatisiert herstellt.

Forschungsbasis und Ziegelsteine
Blueprint-String für die Forschungsbasis: https://factorioprints.com/view/-Lm6YMY2z2R18fGqv3Cc

Auf der linken Seite ist die Produktion von Ziegelsteinen. Diese werden für Wege und später für die Militär-Forschungspakete benötigt. Mit Hilfe dieser, lassen sich auch gleichzeitig Felder eingrenzen um den Rest des Großprojektes besser zu planen und einzuordnen.

Platz schaffen

Um den Platz für die vielen Gebäude und Fließbänder zu schaffen, werden Granaten geworfen. Granaten sind billig und mit ihnen lässt sich ungemein schnell Platz schaffen. So viele Bäume kann einer alleine gar nicht fällen.

Viele, viele Schmelzöfen
Blueprint-String: https://factorioprints.com/view/-Lm6Zk4U8FHEaLIi99cz

Nachdem die Bäume beseitigt waren, habe ich die Reihen der Schmelzöfen ausgebaut. Es gibt für Eisen und Kupfer jeweils 4 Linien mit je 48 Öfen. Das ist das Optimum für die gelben Fließbändern. Ein geteiltes gelbes Fließband mit Erz und Kohle wird die Steinöfen exakt auslasten. Somit haben wir immer ein volles Fließband an Eisen – und Kupferplatten. Wenn die roten Fließbändern besitzen, können die Reihen mit den besseren Schmelzöfen ausgetauscht werden. Am Ende jeder Schmelzanlage befindet sich 4 Kisten die als Puffer dienen und eventuelle Auszeiten ausgleichen sollen. Dadurch wird ebenfalls garantiert, dass die Ausgabe immer gefüllt ist.

Herstellen von Stahl.
Blueprint-String: https://factorioprints.com/view/-Lm6aEDOniwEJkhyf_kG

Stahl wird hier direkt aus Erz hergestellt Ein extra Kreislauf wird nicht benötigt. Ein Stahlträger benötigt 5 Eisenplatten und braucht 17,5 Sekunden für die Herstellung. Eine Eisenplatte braucht 3,5 Sekunden. Das Verhältnis der Öfen ist hier 1:1 und funktioniert prima.

Tja, und damit war es dann auch für heute. Ich räume noch ein paar Bäume weg und lege einige Gehwege. Im nächsten Schritt geht es daran, die grünen Schaltkreise im großen Stil herzustellen!

Und hier noch ein Blick auf die Basis von oben

Da haben die Radargeräte doch ein paar Gegner aufgedeckt.

Der NASA Guide für mehr frische Luft im Haus

Grob geschätzt, haben wir mindestens 4 Pflanzen im Haus stehen. Das könnten ja noch mehr werden. Und ich werde mir mal die ein oder andere Pflanze anschauen, die man ins Büro stellen kann. Vielleicht bekommen wir dann bessere Luft in den alten Gemäuern. (für die volle Größe: Rechtsklick und im neuen Tab öffnen)

Quelle: LifeHacker

Steve Jobs im Playboy-Interview

Sehr lang. Sehr interessant. Sehr schön zu lesen. Wer mehr über die Person Steve Jobs wissen möchte, sollte das hier gelesen haben:

This interview is part of The Playboy Interview: Moguls, a new ebook anthology that also includes conversations with Jeff Bezos, Sergey Brin and Larry Page, David Geffen, and more.

http://reprints.longform.org/playboy-interview-steve-jobs

p.s.: Es ist wirklich sehr, sehr lang.

Geburtstag feiern

Beer instead of bad wine

Wir sind eingeladen! Und weil er keinen Wein trinkt, gibt es halt Bier welches in dieser Stadt gebraut wurde. Und gut auch, dass er kein Deutsch kann. Denn wenn er das hier lesen würde, wäre ja die Überraschung weg :-)

Ryze Tello

Vor ein paar Wochen habe ich in der untersten Schublade eine kleine Machine E08 gefunden. So eine Spielzeugdrohne für das Wohnzimmer. Naja, auf Grund der fehlenden Stabilisatoren, eher eine Drohne für den geräumigen Dachboden. Egal, aber es hat mich so angefixt, mit dem Ding durch die gegen zu sausen, dass ich mich etwas über Drohnen eingelesen habe.

Eine kleine Drohne um die Welt zu erobern

Und nun ist sie hier, die Ryze Tello! Eine Einsteigerdrohne für kleines Geld. Mit wenigen 80g und DJI Technik unter der Haube fliegt sie sich wie eine Große.

Im Wohnzimmer fliegt sie sich super. Nur leider auch dem Dachboden, wo halt viel mehr Platz wäre, funktioniert sie nicht richtig. Also fliegen kann man dort auch, aber auf Grund des einfarbigen grauen Teppichs, kann sie nicht ihre Position halten. Was aber nicht so schlimm ist, denn still stehen, wollen wir ja auch nicht.

Draußen an der frischen Luft habe ich sie auch schon fliegen können. Allerdings musste ich dafür erstmal eine ganze Weile mit dem Rad ‘gen Westen fahren, denn wir wohnen halt in einer Flugverbotszone. Auf dem abseits gelegen Stück Straße in einem Neubaugebiet (noch sind da nicht mal Grundstücke abgesteckt) konnte ich dann ca eine halbe Stunde umherdüsen.

Schade nur, dass es recht windig war. Bei ein Windgeschwindigkeit von knapp 6km/h ist die Tello mit ihren 80g einfach zu leicht und wird ohne Probleme weggeschubst. Aber, Position halten geht. Nur das fliegen gegen den Wind war halt etwas mühseliger :)

Ich freue mich schon wenn wir in der Heimat sind. Denn dort habe ich ein paar Ziele ausgeguckt, wo man fliegen darf und wo man niemanden stört.

« Older posts Newer posts »

© 2019 ZN80.NET

Theme by Anders NorenUp ↑