Mit Hochdruck reinigen

10 Apr 2020 – Lesezeit: 3 Minuten – Keine Kommentare

So, nun kann ich auch endlich mal was drüber schreiben. Denn vor lauter hochdruckreinigen bin ich da gar nicht zu gekommen.

Vorgestern kam der Kärcher per Post. Ja ich weiß, man sollte die lokalen Geschäfte in seiner Umgebung in Zeiten von COVIG-19 unterstützen, aber leider gab es in den hiesigen Baumärkten keine Hochdruckreiniger mehr. Auf Nachfrage per Telefon konnte mir die nette Dame nur mitteilen, dass die meisten HDR ausverkauft seien und sie nur noch die günstigen Marken da hätten. Tja, und weil ich halt gerne einen Kärcher hätte, inklusive dem Flächenreiniger, blieb nur die Onlinebestellung.

Vorgestern und gestern also den Hof sauber gemacht und viel Schmutz und Grün entfernt. Der K4 Home Control ist ein wirklich schönes Gerät. Die Vario-Lanze funktioniert gut und es lässt sich einfach stufenlos von Hart auf Soft umstellen. So war der Zaun auch kein Problem und sieht nicht mehr trist grau aus. Der "leuchtet" jetzt richtig wenn die Sonne drauf scheint.

Mit dem Flächenreiniger die Hof in Rekordzeit gereinigt. Erst dieses Kärcher Steinreiniger versrpüht und dann ratz fatz mit dem Flächenreiniger die Steine gereinigt. Das gibg so schnell, dass ich für die Fläche von knapp 60qm knapp 3h gebraucht habe. Das ist auf jeden Fall sehr viel schneller als die Aktion letztes Jahr gedauert hat. Da habe ich mir den HDR von einem Freund ausgliehen und nur die Dreckfräse gehabt. Nicht nur, dass es viel mehr gespritzt hat und es im nachinein mehr zu reinigen gab, mit dem Flächenreiniger wurde auch wesentlich weniger aus den Fugen herausgespült.

Weil das alles nicht so lange gedauert hat wie ich erwartet hatte, habe ich dann gestern Abend noch schnell beide Autos gewaschen. Keine Angst, die Erlaubnis habe ich mir vorher von der Stadt geholt. Hier bei mir hinter Hof gibt es einen Gulli und solang ich keine Motorwäsche machen und "hoog afbreekbare autoshampoo" verwenden, was so ungefähr "stark abbaubares Autoschampoo" bedeutet, bestehe kein Einwand. Die Niederländer scheinen das eh nicht so genau zu nehmen. Zusätzlich zum K4 habe ich mir auch eine Schaumdüse dazugekauft. Nicht für eine Schaumparty, was zweifelsohne damit auch ginge, sonder zum einschäumen. Ich war sehr überrascht, wie schnell auch das funktioniert.

Auto holen, mit Hochdruck vorreinigen und allen groben Schmutz entfernen. Schaumdüse drauf, gefüllt mit SnowFoam und Schampoo, alles einschäumen und kurz warten. Anschließend die in Schampoowasser getränkten Waschlappen nehmen und Bauteil für Bauteil sauber machen. Dabei gibt es für jedes Bauteil einen neuen Lappen/Waschhandschuh. Das ging so schnell, dass ich für den Octavia keine halbe Stunde gebraucht habe und der Polo, weil wesentlich kürzer, noch schnell sauber war.

Heute habe ich nun etwas Muskelkater und die Finger schmerzen ein wenig. Aber das ist wohl normal für einen Büroattenttäter wie mich :-)

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!