Lifetime License Quatsch

26 Feb 2020 – Lesezeit: 3 Minuten – Keine Kommentare

Ach was ist das für eine herrliche Verarsche mit diesen "Lifetime Licenses". Heute wurde mir genau so eine per E-Mail angeboten. Dem Titel "You've Been Subscriptioned to Death, right?". Frei übersetzt mit deepl bedeutet das so viel wie "Sie haben den Tod abonniert, richtig?". Nun ja, so schlimm würde ich das jetzt nicht sehen und es eher mit: "Sie haben viel, zu viele Abos abgeschlossen, richtig?". Viele haben mit Sicherheit mehrere Abos laufen. Netflix, Amazon, Maxdome, Spotify, Google Music, Amazon Music etc.

Nun wird mir in der E-Mail suggeriert, dass diese vielen Abos schlecht seien und man doch lieber mit einer "Lifetime License", einer lebenslang gültigen Lizenz, viel besser gestellt sei. Einmal kaufen! Nur einmal bezahlen! Ein Leben lang gültig! Für alle Updates! Klingt ja erst mal ganz gut. Doch wenn man sich das genauer anschaut, dann ist das in meinen Augen ziemlicher Quatsch. Oder besser noch: völliger Blödsinn und verarsche am Kunden!

Die Firma schreibt in ihrer E-Mail, dass sie diese Abo-Modelle hassen und verabscheuen. Auf ihrer Webseite jedoch, bieten sie für jedes ihrer Produkte nicht nur ein, sondern gleich mehrere Abo-Modelle an. Ich meine: WTF? Schreiben, dass sie das total blöd finden und nicht wollen, aber selber haufenweise unterschiedliche Abos anbieten. Doch wie eingangs erwähnt, kann man sich mit der Lifetime License vom Abo-Wahnsinn befreien. Für bloß 99 Dollar ist man frei und bekommt Updates ein Leben lang. Zumindest solange, wie es das Produkt gibt, die Firma existiert und nicht alle so blöd sind und Lifetime Licenses kaufen.

Machen wir eine Beispielrechnung:

Einer der Produkte kostet minimum 1,50 Dollar pro Monat, bei jährlicher Abrechnung. Steht aber nur in ganz klein darunter. Sind also 18 Dollar bei Kauf. Dafür bekommt man eine Lizenz, die 12 Monate gültig ist und 2-mal aktiviert werden kann. Im Vergleich dazu würde die 99 Dollar Lizenz die Kosten für zumindest 5 Jahre abdecken. Doch wenn wir ehrlich sind, wer benutzt ein und dasselbe Produkt wirklich ganze 5 Jahre lang? Die wenigsten bis fast niemand. Hinzu kommt, dass die Lifetime License für andere Lizenztypen (mehr Aktivierungen pro Jahr) entsprechend teuer werden. Eine Lizenz mit 10 Aktivierungen für beliebig viele Rechner in einem Haushalt kostet dann schon 180 Dollar. Also beliebig sind in diesem Fall halt maximal 10.

Das ist nur ein Beispiel von vielen. Bei VPN Anbieter zum Beispiel, sieht es noch wesentlich schlimmer aus. Dort werden Monats-Abos angeboten mit vollem Durchsatz und dann wenn man die Lifetime License kauft wird gedrosselt oder der Service wird einfach von heute auf morgen eingestellt. Ein weiteres Problem was auftreten könnte, ist dass, wenn alle nur noch diese Lifetime License kaufen, die Softwarebude in 3-4 Jahren zumacht. Es sind alle Einnahmen verbraucht und weil niemand mehr ein Abo hat, kommt auch kein neues Geld.

Ich würde es begrüßen, wenn wir wieder dazu übergehen, dass für Software Vollpreise bezahlt werden. Version 1.0 Standard für 20 Euro und die erweiterte Version für 30 Euro. Wenn dann Version 2 erscheint, bezahle ich einen Upgrade-Preis oder erneut den Vollpreis, wenn zum Beispiel eine bestimmte Frist verstrichen ist. Letztendlich muss das aber jeder für sich entscheiden. Zahle für ein Tuning-Tool oder eine Foto-Filter-App ein Monatsabo und nutze es ein paar Mal, oder zahle ich einen Preis in der Höhe, der für 5 Jahre ausreicht?

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!