Hello Fresh – Burger, pikantes Hühnchen und Wok-Nudeln mit Ei

Wie versprochen, oder auch nicht, hier die Bilder von den letzten drei Essen von Hello Fresh.

Burger met pittige groene pepper en piccalilly

Burger met pittige groene pepper en piccalilly

Am Dienstag gab es einen Hamburger mit grünem Pfeffer und einer Piccalilly-Soße. Das Fleisch von Hello Fresh war sehr frisch, hat in der Pfanne aber ziemlich gespritzt. Kann vielleicht an einem höheren Wasseranteil gelegen haben. Die Hamburger Paddies aus dem Jumbo Supermarkt letzte Woche waren nicht so spritz freudig. Egal, lecker waren sie und gut angebraten zwischen dem Ciabattabrötchen und mit dem grünen Pfeffer und er Piccalilly Soße wirklich lecker. Die Soße würde ich allerdings nicht mehr kaufen, war wie gesagt lecker, aber nicht so lecker, dass man sich davon ein ganzes Glas nach Hause holt.

Pikante Aziatisch kipgehakt in schuitjes van little gem

Pikante Aziatisch kipgehakt in schuitjes van little gem

Gestern, Mittwoch, gab es pikantes asiatisches Hühnchen mit Reis und Gurkensalat. Auf den leckeren, pappigen Reis kommen in Salatblattschalen das gehackte Hähnchen mit den Gewürzen. Mit Fischsauce, roter Pepperoni, Limone und Nüssen zubereitet hat das Hühnchen sehr lecker geschmeckt. Einzig dieses nach Seife schmeckende Koriander hätten wir weglassen sollen. Wer sich so etwas ausdenkt, Seife aufs Essen, also wirklich! Trotzdem lecker und wird mit Sicherheit noch mal nachgekocht.

Snelle Wokschotel met gekruide kipfiletreepjes

Snelle Wokschotel met gekruide kipfiletreepjes

Heute, Donnerstag, gab es leckere Nudeln mit gewürzten Hähnchenbruststreifen. Die Portion dieses Mal war richtig viel und hat ordentlich satt gemacht. Mit einer guten Portion Nudeln und Hähnchen kann man halt nix verkehrt machen. Als Dekoration gab es Nüsse, Ingwer und Knoblauch unter zwei Spiegeleiern.

Kosten

Weil uns das wirklich gut gefallen hat, haben wir uns entschieden, es nächste Wochen noch einmal zu probieren. Dieses Mal für 5 Tage, was den Preis pro Portion ein wenig senkt.

Diese Woche hatten die 4 Gerichte mit je 2 Portionen. Ohne Extras oder Sonderwünsche haben wir 5,12 Euro pro Portion bezahlt. Die Portionen in der Box für nächste Woche sind etwas günstiger, da wir uns für 5 Tage entschieden haben. Das drückt den Preis pro Portion auf 4,50 Euro herunter. Dazu kommen noch Lieferkosten von ca. 5 Euro.

Ich finde, das ist alles in allem ein guter Preis. Dazu kommt die in meinen Augen umweltfreundliche Verpackung. Nur vereinzelt sind einige Zutaten in Folie/Kunststoff verpackt. Ob das jetzt auch etwas für dich ist, musst du selber entscheiden.

Guten Appetit ;–)


Das hier ist Beitrag 28 der #100DaysToOffload Herausforderung. Besuche https://100daystooffload.com um mehr Informationen über die Challenge zu erfahren.