Grillgemüse und kalte Socken

Gestern haben wir mal etwas “neues” ausprobiert: Grillgemüse! “So neu ist das ja gar nicht” wird da der ein oder andere bestimmt sagen, doch ehrlich gesagt, haben wir das so in dieser Form und Menge noch nie gemacht. Daher war das schon “neu” für uns.

Grillgemuese

Neben den Gemüsespießen gab es normale Kartoffeln und in SCheiben geschnittene süße Kartoffeln, Zuchini, Paprika, Aubergine und eine ganze Menge Pilze. Das alles war eingelegt in einer Mischung aus Sesamöl und verschiedenen Kräutern. Und auch wenn man das nicht glauben mag, das war wirklich lecker. Und satt sind wir auch geworden.


Heute morgen habe ich dann die Rest aus dem Kühlschrank geholt und mit dem Emsa-Thermobecher in die Fahrradtasche gepackt. Dazu noch ein T-Shirt und ein frisches Paar Socken. Auf der Arbeit sind halt Hemd, lange Hose und schwarze Schuhe Pflicht. Immerhin ist Hemd kurz erlaubt und nicht jeder muss mit langem Hemd und Krawatte herumlaufen. Bei den Temperaturen wäre das auch ein wenig verantwortungslos.

Auf der Arbeit angekommen habe ich mich dann umgezogen und habe freudig festgestellt, dass die Socken neben der Lock&Lock-Dose gelegen haben und dadurch schön kalt waren. Du kannst dir gar nicht vorstellen wie angenehmen kalte Socken sind, wenn man gerade bei 25 Grad die 12km zur Arbeit geradelt ist.

Ich finde ja, es sollte in jedem Büro so einen Socken-Kühlschrank geben. Natürlich nur mit frischen, gewaschenen Socken. Das wäre doch mal was.

#Gedanken #100DaysToOffload #mdRzA


Das hier ist Beitrag 6 der #100DaysToOffload Herausforderung. Besuche https://100daystooffload.com um mehr Informationen über die Challenge zu erfahren.