Decoding Apple’s Statement to Business Insider Regarding Xbox Game Pass
Running this statement through my Applespeak-to-English decoder ring, what I hear is not that they won’t allow Xbox Game Pass because they can’t review each game separately. What I hear is that game streaming services are not allowed in the iOS App Store. Period, full stop.

John Gruber schreibt:

But what if it’s not Apple being a dick about money? What if it’s Apple being a dick about control?

Ich glaube ja auch, dass es hier im Streit um den XBox Gaming-Pass nicht ums Geld geht.

Weiter unten schreibt er:

The idea being, in this scenario, that Apple has something Microsoft needs, Microsoft has nothing to offer in return that Apple wants, and so Microsoft just has to sit there grooving on it, stuck with a premium paid subscription service that’s only available on the low-rent mobile platform where people don’t pay for things.

Das sehe ich auch so. Microsoft sitzt da gerade und hat einen wirklich guten Streaming Service. Neben Steam und Epic ist Microsoft sehr gut aufgestellt. Gut, es gibt da noch Sony mit ihrer PS aber das hat sich irgendwie erledigt als sie GTA V angekündigt haben Augenrollen.

Solange Apple sich wie ein alter Sturkopf verhält, wird Microsoft seinen Service auf Geräten anbieten müssen, auf denen Leute so gut wie nie etwas bezahlen oder bezahlen wollen. Android war und ist eine FreeToPlay-Platform. Und daran wird sich so schnell auch nichts ändern. Das große Geld liegt bei den Apple Usern. Doch Apple ist halt ein Arsch (kaum zu glauben, dass ich das mal sagen würde) und zickt hier rum.