Trump widerspricht sich schon wieder

Verwirrung um Trump-Aussagen – Böses gutes Russland
US-Präsident Donald Trump sorgt bezüglich seiner Haltung zu Russland und dessen Präsidenten Wladimir Putin weiter für Verwirrung. In einem Interview mit dem Fernsehsender CBS versuchte er erneut, der heftigen Kritik der vergangenen Tage entgegenzuwirken.

Selbst wenn in den USA irgendwer den Quatsch mit dem Versprecher von Trump glaubt, hier in Europa nimmt ihm doch keiner mehr sein dummes Gerede ab, oder? Wie kann man nur so naiv sein, und immerzu so unüberlegt handeln.


Damals im Internet

 

Beim digitalen Aufräumen habe ich alte Rechnungen wiedergefunden. Unter anderem vom Hoster ProfiHost.com bei dem ich damals 2005 mit der Domain infostand.net angefangen habe meine eigenen Sachen im Internet zu machen. Das sollte mal ein Forum werden in dem sich Menschen über das Internet und andere Dinge ausstauschen. Eben halt ein Infostand im Internet. Den Hoster gibt es immer noch, nur bietet er keine kleinen WebHosting Pakete mehr an.

Damals im Internet…


Listen von observant lebenden Juden

Angriff auf die Religionsfreiheit?
Da das Schächten in dem einen Kulturkreis eine sehr lange Tradition hat, ist es hier in Europa wohl eher nicht so gerne gesehen. In einigen Ländern im Gesetz verankert soll nun auch in Österreich der Verkauf nur an die Menschen mit jüdischen Glauben erlaubt sein, die auch wirklich koscher leben. Denn es gäbe ja solche die koscher leben und solche die nicht ganz so koscher leben. Abgsehen davon, dass ich die Schächtung jetzt auch nicht so gut finde, geht es aber um die Registrierung von Menschen. Und was bietet sich da besser an als eine „Liste von Juden die observant Leben“. Hatten wir so einen Quatsch nicht schon mal?


Staatstrojaner

Geheime Sitzung im Bundestag: Regierung verweigert jede Auskunft über Staatstrojaner-Firmen
Wenn die Hersteller von Staatstrojanern öffentlich bekannt werden, stellen sie ihre Zusammenarbeit mit den Bundesbehörden ein. Mit dieser Begründung verweigert die Bundesregierung selbst dem Bundestag Auskunft über die zwielichtige Branche. Wir veröffentlichen eingestufte Protokolle aus dem Innenausschuss.

Wenn private IT-Firmen die an der Entwicklung beteiligt sind, ist durch den Bundestag keine Kontrolle möglich wenn die Bundesregierung blockt und die Namen nicht nennt. Ich finde, dass muss sich ändern.