Browsed by
Autor: Carsten

38 Grad und es wird noch heißer

38 Grad und es wird noch heißer

Die Frau sitzt auf dem Balkon in der Sonne und lässt es sich gut gehen. Der Herr darf mit der Tasse Kaffee im kühlen Büro verweilen und macht Schreibkram und ein wenig Blödsinn *grins*. Später™, wenn es nicht mehr so heiß ist, gehen wir aber noch auf ein Bier ins Café Columbus .

Irreführende Werbung von Ashampoo

Irreführende Werbung von Ashampoo

Weil ich ein VPN Abo von Avira habe, bekommt man immer mal wieder eine E-Mail in der ein tolles Produkt angepriesen wird.

Mit einem Backup in der Cloud sind Sie gegen Ransomware bestens geschützt.

lautet da die Schlagzeile. Beworben wird die Backup-Lösung Ashampoo Backup Pro 11 und anstelle der 39,99 Euro für eine Lifetime-License (lebenslang gültige Lizenz), kostet es jetzt nur noch 23,99 Euro. Ist doch toll oder? Eine lebenslange Lizenz für eine Cloud-Back-Lösung – Hammer!

Und die Features erst: verschlüsselte Backups von Dateien, Partition und ganzen Systemen mit nur einem Klick. Datensicherung auf Speichermedien (ähh halt – hieß es nicht noch Cloud-Backup? egal, weiter), Notfall-Rettungssystem auf USB oder DVD, automatische Synchronisation, einfache Wiederherstellung, verbesserte Oberfläche, 50% kleine Backups, einfachste Bedienbarkeit.

Das liest sich alles schon mal sehr gut. Bis auf den Teil mit Einfachste Datensicherung mit Dropbox, Google Drive, Telekom, 1&1, etc. Und genau hier ist der Haken. Denn einen Cloud-Speicher muss man sich noch selber besorgen. Enthalten ist dieser nicht und wer sein ganzen System mit einigen hundert GBs in der Cloud sichern will, der muss schon tiefer in die Tasche greifen.

Die Software mag so nicht schlecht sein. Ich finde es viel schlimmer, dass hier Werbung gemacht wird, mit dem Hinweis auf eine Backup-Lösung in der Cloud obwohl gar kein Cloud-Speicher angeboten wird. Das ist irreführend und schlecht.

Carbon-Optik am Heck

Carbon-Optik am Heck

Heute habe ich den nur schlampig angebrachten transparenten Ladekantenschutz entfernt und endlich die schon seit Tagen hier liegende Folie in Carbon-Optik angebracht.

Die alte Folie habe ich abgezogen und die Kante mit Alkohol gereinigt. Naja, ich habe billigen Glasreiniger benutzt, der halt viel Alkohol enthält. Hat gut funktioniert und die Kante war dadurch sauber und frei von Fetten und Ölen. Dann die neue Folie abgezogen und mit Fit-Wasser eingesprüht. Auf beiden Seiten damit die Folie gut positioniert und geschoben werden kann und damit der Rakel besser gleitet.

Leider, leider habe ich beim Anbringen festgestellt, das der Hans Bambel vom Autohaus die transparente Folie wohl nicht richtig angebracht hat und diese dann mit einem Messer gekürzt haben muss. Denn an der kleinen Kante zum Kofferraum hin, sind schön einige tiefe Einschnitte im Lack und Kunststoff.  Und diese sind über die gesamte Breite vorhanden. Schöne Scheisse!