Eigentlich wollte ich ja keine unschönen oder erschreckenden Links am Wochenende teilen, aber dann macht man sein Postfach auf und findet im piqd-Newsletter dieses hier:

Kindesmissbrauch in deutschen Kitas 
Das Training soll helfen, Aggressionen von Kindern abzubauen. Original Play heißt das Geschäftsmodell eines dubiosen, international tätigen Vereins. Während Eltern nicht ahnen, was in der Kita passiert, dürfen wildfremde Männer mit ihren Kindern „spielen“. Eltern in Berlin und Hamburg zeigten Missbrauchsfälle und sogar Vergewaltigungen an.

Quelle: RBB KONSTRASTE

Da weis man erst gar nicht so recht, was man dazu sagen soll. Außer vielleicht: „Warum?“ und „Wieso?“ und „Würden die Betreuer ihre Kinder auch zu so etwas lassen?“

Muss eine Kita durch den Verkauf von „Spielzeit mit Kindern“ an wildfremde Menschen zusätzliches Geld verdienen?

Du kannst mit mir auf Twitter und Co diskutieren,
und wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden: