Mit jetzt fast 300h Factorio versuche ich mich an einer neuen Welt. Mit vielen Startresourcen möchte ich auch endlich mal eine Mega-Fabrik bauen. Später dann alles mit Zügen verbinden und einfach nur Spaß am bauen haben. Fangen wir also an!

Bevor man ein neues Spiel startet, kann man einen sogenannten Map-Seed eingeben. Dieses hier ist der, den ich benutzt habe:

 >>>eNpjYBBgMGZgYGBm5mFJzk/MYWZl5UrOLyhILdLNL0oF8jiTi0pT
UnXzM0FSbCmpxalFJUxMzCwpmUUlzMzMXKl5qbmVukmJxalAHmt6UWJ
xMZDBkVmUnwc1gaU4MS8FqIW1uCQ/DyTAWlKUmlrMxMTEXVqUmJdZmg
tVyMAoLb5jVkOLHAMI/69nMPj/H4SBrAtAJ4IwELAwMAIFYIA1OSczL
Y2BocGFgUHBkZGRsVpknfvDqin2jBB5PQco4wNUJGI3VORBK5QRsRrK
6DgMZTjMhzHqYYx+B0ZjMPhsj2BA7CoBmgy1hMMBwYBItoAkGRl7325
d8P3YBTvGPys/XvJNSrBnzJQN9RUofW8HlGYHamBkghOzZoLATpgPGG
BmPrCHSt20Zzx7BgTe2DOygnSIgAgHCyBxwJuZgVGAD8ha0AMkFGQYY
E6zgxkj4sCYBgbfYD55DGNctkf3h4oDow3IcDkQcQJEgC2Eu4wRyox0
gEhIImSBWo0YkK1PQXjuJMzGw0hWo7lBBeYGEwcsXkATUUEKeC6QPSl
w4gUz3BHAELzADuMB45aZAQE+2Ad6lRsDAFFbkiw=<<<

Resourcen sind so eingestellt, dass ich im Startgebiet reichlich zur Verfügung habe. Die Gegner nicht automatisch angreifen und sich auch nicht ausbreiten. Ich möchte halt bauen und nicht ständig an meiner Verteidigung arbeiten. Da habe ich auf einer anderen Karte schon hinter mir. Auch gibt es keine Klippe, denn die mag ich nicht so wirklich.

Und so sieht sie aus, die Karte die ich spielen werde:

Schwarz=Kohle, Gelb=Stein, Blau=Eisen, Orange=Kupfer, Lila=Öl, Grün=Uran

Beginnen wir also mit den Grundlagen

Im ersten Schritt bauen wir ein paar Erzsammler und Schmelzöfen um das Erz gleich zu Eisen- und Kupferplatter zu verarbeiten.

Erzsammler für Kohle und Eisen.

Für die Kohle kann man die Sammler sehr gut in Reihe platzieren, so befüllen sie sich gegenseitig. Einfach vorbeilaufen und einsammeln.

Ebenso die Eisenplattenproduktion. Wir befüllen Anfangs noch mit der Hand, denn so viel Eisen brauchen wir gar nicht. Erstmal klein anfangen und die nötigsten Dinge bauen, damit man dann oberhalb des Wasser groß die Fabrik aufbauen kann. Die ersten Dinge hier, sind nur übergangsweise da.

Stromerzeugung

Die ersten Stromgeneratoren sind auch schon da. Einfaches Basis-Setup mit 1 Pumpe, und 1 Dampfgenerator für 2 Turbinen. Das optimale Verhältnis hier liegt bei 1-20-40 (Pumpe, Heizkessel, Dampfmaschine).

Danach habe ich zwei Forschungslabore gebaut und Automation erforscht. Die Pakete dafür kann man schnell selber herstellen und danach mit Hilfe der Fabriken die Produktion automatisieren. Wie der Name ja schon gesagt hat.

Automation von Forschungspaketen, Fließbändern und grünen Schaltkreisen.

Forschungsreihenfolge:

  • Automation (für Fabriken)
  • Logistics (für Unterirdisches Fließband, schn. Greifarm und Teilerfließband)
  • Optik
  • Automation 2 (blaue Fabriken)
Kohleförderung für die Energieerzeugung

Jetzt noch ein paar elektrische Erzsammler für die Kohle, damit die Stromversorgung sichergestellt ist. Natürlich erzeugt diese Art eine Menge Umweltverschmutzung, allerdings wird, sobald wir können, Solarzellen errichtet und später dann, sehr viel später, Atomkraft. Denn die ist sauber! Zumindest im Spiel.

Als nächstes geht es an den Aufbau der Fabrik. Schmelzöfen, Fließbänder voll mit Erz und mehr.


Kleiner Nachtrag: Ich habe mich extra gegen Videos entschieden, denn erstens, gibt es davon schon viel zu viele und sehr wahrscheinlich auch wesentlich bessere als ich die machen könnte, und zweitens finde ich einen Blog – auch für mich – etwas interessanter und ich habe etwas, über das ich schreiben kann.