ist ziemlich entspannt und kann gemütlich sein. Es gibt toll ausgebaute Radwegen und viele gutgelaunte Leute, die ebenfalls mit dem Rad unterwegs sind.

An den Ampeln und Kreuzungen gibt es wenig Streit um die besten Plätze. Der Niederländer stellt sich brav hinten an und wartet bis die vor ihm über die Straße gefahren sind. Meistens zumindest.

Ab und zu gibt es dann auch noch so Rollerfahrer, die meinen, dass ihnen der gesamte Radweg gehört! Aber ansonsten gehen alle wirklich sehr gesittet mit einander um.

Die 11km zur Arbeit sind schnell gefahren und bietet eine gute Trainingseinheit um in den Tag zu starten, bzw den Tag zu beenden. Es macht wirklich, wirklich Spaß hier Rad zu fahren! Wobei der Rückweg mit Gegenwind und etwas zügiger Fahrweise schon ein wenig Puls verursacht hat. Training ist alles.

Du kannst mit mir auf Twitter und Co diskutieren,
und wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden: