Copyright freies Bild von https://pixabay.com/de/eule-fotograf-fotografieren-tourist-964011/

Wochenrückblick 2018/30

Phuuu, nach den heißen Tagen war es am Wochenende ausnahmsweise mal unter 25 Grad Celsius und mit leichter Flaute konnten wir die Wohnung um ein paar Grad nach unten abkühlen. Heute ist es allerdings schon wieder 29 Grad im Büro, und das schon um 07:00 Uhr. Also alle Ventilatoren an und fix durch die gespeicherten News blättern. Viel Spaß.

Falls mal Besuch kommt
Das Jahr 2018 hat die selbe Tageseinteilung wie das Jahr 1990. Und auf Twitter gibt es jeden Tag ein Blatt von einem DDR Abreiskalender. Das Blatt für den heutigen Tag gibt es hier: Sonntag 29.07.1990 – Großartig!

Warum Google meint, Trump sei ein Idiot
”Wer derzeit „Idiot“ in den Suchschlitz von Google eintippt und auf die Bildersuche wechselt, der bekommt an den vordersten Plätzen einige Bilder des amtierenden US-Präsidenten zu sehen. Das ist natürlich ein wunderbarer Schenkelklopfer: Trump, der Idiot. Der amtierende US-Präsident erfährt nicht sonderlich viel Respekt in der Öffentlichkeit, und nun meint auch noch Google, Trump sei ein Idiot.“ – Das ist schon irgendwie lustig.

klabautercast.de 154: Datenschutz
”In dieser ersten allgemein-politischen Folge des Klabautercasts sprechen maha und Beata Hubrig über Abmahnungen, informationelle Selbstbestimmung und die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)“ – Eine tolle Folge in der gute Tipps und Hinweise zur DSGVO und auch zu Abmahnungen bezüglich DSGVO-Verstößen genannt werden. So wie ich das verstanden habe, kann man nämlich dafür gar nicht abgemahnt werden!

Özil, Özil, Özil, Özil
Nicht nur beim monstropolis im Newsfeed, sonder gefühlt bei allen und auch in allen Medien viel zu präsent. Man soll einfach Fussball und Politik getrennt halten und gut ist.

Störerhaftung aufgehoben
”Juristen denken sich Wörter aus, auf die andere Menschen nicht kommen würden – und sie deshalb auch nicht gleich verstehen. Störerhaftung ist ein wunderbares Beispiel. So nennen das Juristen, wenn man für etwas belangt wird, was man gar nicht selbst getan hat. Etwa, wenn man ein offenes WLAN bereitstellt – und die User machen illegale Dinge.“ – Und weil das so bescheuert klingt, hat man es jetzt aufgehoben und man wird nicht mehr dafür belangt, wenn man ein offenes W-LAN betreibt. Da dürfte vor allem die Freifunker freuen!

Im Namen des Volkes: Das NSU-Urteil und die Folgen
”Nach über fünf Jahren und 437 Verhandlungstagen sind heute im umfangreichsten Strafverfahren in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland die Urteile gefallen: Beate Zschäpe muss lebenslang, ihre Mitangeklagten für zwei bis zehn Jahre in Haft. Alle Fragen wird das Urteil nicht klären können. Aber welche Konsequenzen ergeben sich aus dem Schuldspruch? Und: Kann damit das Kapitel NSU geschlossen werden?“ – Ich glaube nicht, dass der Fall NSU und die Taten abgeschlossen sind. Da gibt es mit Sicherheit noch mehr.

Spektakel am Himmel – Totale Mondfinsternis
”Der Mond tauchte in den Erdschatten ein, es wurde die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Der Mars war der Erde gleichzeitig so nah wie selten. – Ein tolles Ereignis! Viele, viele Bilder findet man auf Twitter mit dem Hashtag #Mondfinsternis.

Warum der Mond blutrot erscheint
wird auf spektrum.de erklärt. ”Die Atmosphäre, in der sich dieses Wetter abspielt, ist übrigens auch der Grund, warum wir den Mond sehen und warum er rot erscheint: Die Brechkraft der Lufthülle leitet ein wenig Sonnenlicht in den Kernschatten der Erde hinein, wobei diese Strahlen durch Dunst und Staub in der Atmosphäre noch gefiltert werden, so dass nur der Rotanteil übrig bleibt – was dem Mond vermeintlich eine Farbe verleiht. Ein Fernglas oder auch ein Teleskop ermöglichen den besten Blick auf dieses Schauspiel. – Ja ne, ist klar! Wenn Du es genauer wissen willst, spektrum.de hat ein Video im Beitrag.

So holen wir uns das Internet zurück
Zum Schluss noch ein Feuerwerk aus Fremdwörtern und Neusprech über das Fediverse und die zentralen und dezentralen Dienste des Internet –
”Der plötzliche Datenreichtum, der den Konzernen durch die Einhegung der digitalen Allmende zur Verfügung stand, hat uns geblendet. Anstatt den Hebel unserer Kritik am Wesentlichen, der Einhegung, anzusetzen, tanzten Kritiker und Apologeten gemeinsam um die Goldenen Kälber Digitalisierung im Allgemeinen und BigData im Besonderen.“

Und nun eine angenehme und nicht so heiße Woche. Die hohen Temperaturen sollen ja erstmal so bleiben.

Du kannst mit mir auf Twitter und Co diskutieren,
und wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden: