Ein Uploadfilter gegen die „Verbreitung von terroristischen Inhalten“ enthält derzeit 80.000 Bild- und 8.000 Videodateien. So steht es im aktuellen „Fortschrittsbericht auf dem Weg zu einer wirksamen und echten Sicherheitsunion“, den die Europäische Kommission mittlerweile regelmäßig herausgibt. Die zu entfernenden Inhalte befinden sich in einer Datenbank mit Hashwerten, die von derzeit 13 Internetfirmen, darunter Facebook, Google und Youtube, betrieben wird. Die Zahl der dort gespeicherten Inhalte hat sich in einem halben Jahr mehr als verdoppelt. (Quelle: netzpolitik.org)

Diese Zahl wird sich in naher Zukunft sehr wahrscheinlich nicht nur verdoppeln, sondern vervielfachen!

Du kannst mit mir auf Twitter und Co diskutieren,
und wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden: