Der neue im Rennstall: Octavia Combi 1.8 TSI 7-DSG

Wir haben heute den Octavia ein wenig ausgeführt um auch gleich mal alle Features zu testen, die so eingebaut sind.
 
ACC mit Distanzregelung – Perfekt! Über 100km von Aachen nach Duisburg nur zwei oder drei mal selbst gebremst oder beschleunigt. Dieses ACC ist ein wirklich tolles Feature. Der 132KW 1.8l TSI schnurrt nicht nur wie ein Kätzchen und ist selten über 3000 U/min, sonder hat auch ordentlich Anzug und produziert Spaß beim Gas geben. Allerdings muss ich zugeben, dass der Verbrauch im Moment doch noch ein wenig hoch zu sein scheint. Mal schauen ob sich das in ein paar Wochen etwas nach unten reguliert.
Das Fahrverhalten ist – im Verlgeich zum 9 Jahre alten Fabia – einfach fantastisch. Der Octavia liegt gut auf der Straße, lässt sich angenehm lenken und durch das Sportlenkrad hat man immer alles fest im Griff. Die Kontrollelemente sind alle gut zu erreichen und das 9″ Infotainment System ist riesig und zeigt alles gut und lesbar an. Nur, wenn die Sonne da mal drauf scheint, dann sieht man erstmal nur Fettfinger ;-). Das Tuch kommt morgen ins Auto! Ohne geht es halt nicht mehr bei Touch-Screens.
 
Das Navigationssystem ist ebenfalls gut bis sehr gut. Das System reagiert schnell auf alle Eingaben, hat uns zuverlässig nach Duisburg navigiert und die Neuberechnung von Routen klappt ebenfalls innerhalb weniger Sekunden. Völlig Stress frei und entspannt sind wir bei Zoo Zajac angekommen, trotz Baustellen, Straßensperrungen und Umleitungen. Die Navigation über Apple CarPlay funktioniert ebenfalls sehr gut. Leider haben wir irgendwie nicht herausgefunden, wie wir auch Navigationsansagen zu hören bekommen. Das probieren wir aber noch mal aus. 
 
Panorama Schiebedach sei Dank, konnten wir uns während einer kleinen Pause an der Sonne erfreuen und auch ein paar Bilder machen.
Abgesehen von einigen Dingen die wir noch mit dem Händler klären müssen, ist es ein wirklich rundherum zufrieden stellendes Fahrzeug was uns heute schon sehr viel Spaß gemacht hat
Du kannst mit mir auf Twitter und Co diskutieren,
und wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden: