The Blood Stained Stars 22-28

The Blood Stained Stars 22-28

So, es geht weiter. Wird sind wieder in Arnon und ich habe mir in der Zwischenzeit mal ein neues Schiff gegönnt. Und zwar einen taktischen Zerstörer, eine Jackdaw! Sister Alitura hat bestimmt ein paar Neuigkeiten für uns. Es geht um Königinnen und Drohnen.

Die anderen anderen Teile findet Ihr hier:
01-10 / 11-15 / 16-21 / 22-28 / 29-36

Teil 22: Gelée Royale

Die Raubdrohne, auf die wir beide so scharf sind, wurde in einer Raumverwerfungstasche nahe einer unserer Stationen gesichtet, wo sie gerade einen Schwarm aufbaut. Ich glaube, sie will diese Stationen zerstören. Es sind 15 Leute auf dieser Expedition – bringen Sie alle sicher nach Hause zurück.

So bekommen wir die Gelegenheit, ein paar Leben zu retten und uns dabei diese Drohne endgültig vom Leib zu schaffen.

Sobald man die Waren eingesackt hat, erscheinen sehr viele Drohnen. Diese sollten aber kein Problem darstellen. Tauchen links und rechts des Habitats auf, mit 25-40km Abstand.

Teil 23: Naturaufnahmen

Mit meinem Plan können wir die Raubdrohne ausfindig machen; bisher hatten wir ja noch keine Gelegenheit, das verdammte Ding ausgiebig unter die Lupe zu nehmen. Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht – die gute ist: Eine meiner Sisters besitzt Holo-Bilder und Scans der Drohne, mit denen wir die Spur aufnehmen können. Andererseits – und das ist die schlechte Nachicht – ist meine Freundin Missionsschwester an der Grenze zum Gebiet der Guristas. Die Piraten werden sofort Verdacht schöpfen, sobald sie uns die Daten schickt. Deshalb wird sie die Informationen möglichst nahe der Grenze in einem Kanister hinterlegen. Diesen müssen Sie mir herbeischaffen.

Sehr einfach, nur etwas abholen.

Teil 24: Überwachen oder scannen

Ich fand zwei Anhaltspunkte, während Sie die Daten gesichtet haben. Einer stammt von einem gallentischen Reporter, der die Drohne verfolgt haben will, während Sie sich in der Nähe der Lebensmittel-Versorgungsstation aufhielten. Den anderen gab mir ein Caldari-Söldnerspion, der angeblich einen Weg für Sie kennt, die Drohne zu scannen. Wir müssen uns jetzt für einen davon entscheiden, und die Zeit drängt in jedem Fall. Ich überlasse es Ihnen: Welcher Spur möchten Sie nachgehen?

Königinnenraub (Teil 1) >>
Ein Scope-Reporter namens Corin Risia gelangte vorgestern an ein paar Überwachungsdaten der Drohne. Mithilfe Ihrer Holo-Streifen konnte er sie als die Drohne identifizieren, die wir suchen. Er tritt die Daten an uns ab, wenn wir ihn von einem Außenposten von Mordus Legion befreien. Zwar ist Mordus Legion ein grundehrlicher Haufen, aber aus irgendeinem Grund will Risia unbedingt schnell weg von dort; man will ihn angeblich umbringen.

Fliegen Sie zu Mordus Außenposten und holen Sie Corin Risia ab. Er ist sich seines Lebens nicht mehr sicher, also rechnen Sie mit allem.

Blutkonserve >>
Wir können uns der Dienste des Söldners erst sicher sein, wenn wir ihm aus der Patsche geholfen haben.

Der Kerl nennt sich “Wolf Burgan”. Klar klingt das blöd, aber weil er ein verflixt guter Spürhund ist, will ich darüber hinwegsehen. Wolf hat schon jede Ecke des Alls gesehen und ist schon allem möglichen Gesindel hinterhergestiegen.

So gut wird man nicht, ohne sich ein paar Feinde zu machen, und im Moment sind die Serpentis wie versessen darauf, ihn alle zu machen. Wolf ist ein toller Kapitän, aber eben kein Kapselpilot. Wenn er ins Gras beißt, steht er nicht wieder auf, und das wissen die Serpentis.

Uns gereicht das zum Vorteil, denn Wolf ist laut der Gesetze vor Ort vorbestraft und musste auf einer Station in der Nähe eine DNS-Probe abgeben. Sie sollten allein wegen Ihres Status als Kapselpilot ohne Probleme an die Probe rankommen. Bringen Sie sie mir, damit ich meinen verrückten Plan in die Wege leiten kann.

Hier muss man sich entscheiden welchen Weg man gehen will. Wenn Du dich für den Königinnenraub entscheidest, hole den Agenten ab und warpe raus. Nach dem einladen erscheinen Mordus Legion Agenten in ca 40-45km Entfernung. Diese Elitesoldaten besitzen gute Tanks und Webber und Scrambler! Sieh also zu das du da wegkommst.

Entscheidest Du dich für die Blutkonservern, erwartet dich eine simple Transportmission ohne großes Risiko.

Ich habe mich für die Blutkonserven entschieden.

Teil 25: Den Körper einschleusen

Ja, der Körper ist fertig. Die Wissenschaftler im Klonlabor haben Wolfs DNS für mich auf einen ihrer Biomasse-Rohlinge übertragen. Jede Gewebeprobe daraus lässt nun hundertprozentig auf Wolf Burgan schließen. Sicher ist der Rohling vollkommen unbeweglich und höchstens grob an die menschliche Anatomie angelehnt, aber nach der Explosion wird dies unerheblich sein.

Es gibt da einen kleinen Außenposten in Arnon*, von dem die Serpentis denken, er sei Wolfs Versteck. Fliegen Sie mit dem Körper dorthin. Wenn Ihnen danach ist, töten Sie die Serpentis. Sie müssen den unechten Körper in den Außenposten bringen und sich schnell aus dem Staub machen. Dies aktiviert den Zeitzünder des Sprengstoffes, den Burgan gelegt hat.

Für Außenstehende wird das so aussehen, als seien Sie dort reingerauscht und hätten Burgan selbst kaltgemacht. Der verkohlte Körper mitsamt Burgans DNS wird das Übrige richten.

Reinspringen und DNA abliefern. Nach Warp-in sind ca 13 Gegner vor Ort die sofort anfangen zu schießen. Entweder mit einem AB und im Sinne von Hit-and-Run das Ding abliefern. Oder aber bekämpfen und in Ruhe platzieren.

Teil 26: Einem Alptraum hinterherjagen

Wir konnten Wolf Burgan für unsere Zwecke gewinnen. Sie müssen jetzt bloß noch einige der relevanten Koordinaten anfliegen, an denen die Drohne gesichtet wurde. Burgan hält sich hinter Ihnen und wird von dort aus mit Ihrem System verbunden sein. Er hält sie auf dem Laufenden, falls sich etwas ereignet. Hören Sie auf Wolf, denn er wird Sie in die richtige Richtung lotsen.

Fliege in die Site und folge den Anweisungen von Wolf. Nach dem ersten Gate kommen noch drei zusätzliche „Spatial Rift Gates“. Jedes Mal wartet dort eine mysteriöse Drohne die aber sofort raus springt. Versuche der Drohne und den Anweisungen zu folgen. Keine Kampfhandlungen.

Teil 27: Nieder mit dem Nest

Mit den Daten, die Sie mir bereitgestellt haben, konnte ich die Drohne und ihren Schwarm ausfindig machen sowie ihr Flugziel bestimmen: Arnon*. Schrecken Sie vor nichts zurück, um sie zu zerstören.

Hier kann es das erste mal wirklich ein wenig schwieriger werden. Erste Stage beinhaltet ein paar kleine Frigatten und Drohnen. Das eigentliche Ziel flüchtet sofort mit dem Acceleration-Gate. In der zweiten Stage sind schon wesentlich mehr Gegner unterwegs. Einen detaillierten Guide zum Überleben, findet ihr im hier: https://wiki.eveuniversity.org/Burning_Down_the_Hive

Teil 28: Es ist noch nicht ausgestanden

Dagan ist ein Terrorist und kommandierte die Flotte, welche die Drohnen zuerst zerstörten. Man wollte ihn um die Ecke bringen, und dies nachzuholen ist sehr wichtig. Für die Sisters hat es höchste Priorität.

Dagan ist auf dem Weg in ein System im Raum der Minmatar. Er kann noch nicht weit gekommen sein. Ich stelle für Sie den Kontakt mit Keita Eslin her, der Beraterin des Stammes der Krusual. Sie kann Ihnen beim Aufspüren Dagans helfen.

Ich war schon einige Male selbst im minmatarischen Raum, Darkdexter. Dort ist es gar nicht übel, wenn man aufpasst, wo man hintritt und was man von sich gibt. Sie handhaben die Dinge dort bisweilen ziemlich ruppig, aber dafür ist mir kein Minmatar bekannt, der einen Job einmal nicht erledigt hat. Falls Sie es noch nicht wissen: Die Krusual sind manchmal ein bisschen link. Sorgen Sie also dafür, dass dieser Typ sich auch um Ihre Interessen kümmert. Allerdings können Sie bestimmt auch gut auf sich selbst aufpassen.

Auf geht es nach HEK IV Krusal Tribe Bureau – hinein ins Minmatar Gebiet.

Ein Gedanke zu „The Blood Stained Stars 22-28

Die Kommentare sind geschloßen.

Die Kommentare sind geschloßen.