The Blood Stained Stars 16-21

The Blood Stained Stars 16-21

Hallo werter Leser, heute geht es mit der Epic-Arc Geschichte von den Sisters of Eve weiter. Ich habe mir in der Zwischenzeit eine neue Hawk besorgen müssen, da dieses einer Level 4 Mission zum Opfer gefallen ist. Aber nicht schlimm, es geht mit neuem Schiff weiter und wir starten in Hatakami.

Die anderen anderen Teile findet Ihr hier:
01-10 / 11-15 / 16-21 / 22-28 / 29-36

Teil 16: Einfach nur zuschauen

Wir haben gerade ein Problem mit den Drohnen, das den Beschreibungen Xarasiers nahe kommt. Machen Sie sich persönlich ein Bild von der Lage an der Front. Fliegen Sie hin und vergewissern Sie sich, dass die Drohnen wie vorgesehen in Schach gehalten werden. Falls nicht – melden Sie sich bei mir.

Nach den warp-in zur Mission, gibt es noch ein Gate welches passiert werden muss.  Man kommt auf ca. 100km rein und sieht ein paar Drohnen. Beim annhähern erscheint folgender Text:

Als Sie den Warpmodus deaktivieren, merken Sie sofort, dass die Verantwortlichen für die Sicherheit – wer auch immer das hier ist – keinen Schimmer davon haben, wie man Drohnen bekämpft. Kampfschiffe patrouillieren mit Abstand zum Schwarm und scheinen sich gar nicht im Klaren darüber zu sein, wie anfällig die Drohnen ohne Rückendeckung durch kleinere Schiffe sind.

Und damit ist die Mission auch schon erfüllt. Zurück zur Station und abgeben.

Teil 17: House of Records

Die Lage ist verzwickter geworden. Das gegenwärtige Sicherheitsaufgebot wird die Drohnen nicht lange zurückhalten. Vitimala, der Kommandant vor Ort, gibt sich mit der Verwahrung der Drohnen zufrieden, obwohl diese dadurch nur mehr Zeit zur Flucht oder Aufstockung ihres Kontingents bekommen.

Ich möchte mehr über den Kommandanten erfahren und den Grund dafür, warum er scheinbar so unbesonnen handelt. Meine Freundin Nachi Koruda vom House of Records sollte ein paar Antworten parat haben.

Fliegen Sie zu ihr – sie arbeitet in den Archiven – und beschaffen Sie mir alle Informationen, die für eine Erklärung gut sind. Der Job wird Ihnen zwar weder Ruhm noch Ehre bringen, muss aber getan werden, damit wir die richtigen Entscheidungen zum Weiterkommen treffen können.

Hier gibt es nur Ware zu transportieren. Drei Sprünge in die eine Richtung und drei Sprünge zurück.

Teil 18: Söldner ausschalten

Unsere Lage ist derzeit prekär. Wir können nicht direkt gegen Vitamala vorgehen. Er geht zwar ziemlich kopflos vor, hat aber zu gute Beziehungen, als dass wir ihn einfach so beseitigen sollten. So etwas würden die Gallente tun, aber nicht der Staat. Ein Mann erarbeitet sich seinen Rang fleißig und mit Hingabe, und nicht über die Kollegen seines Vaters in den einflussreichen Positionen.

Wir brauchen in dieser Situation die Unterstützung eines echten Kriegers und pflichtbewussten Staatsdieners. Wir müssen Vitamalas Terminplan erst einmal entrümpeln. Wenn Sie das übernehmen könnten, kümmere ich mich um den Papierkram, der erledigt werden muss, damit er andere Anweisungen bekommt.

Er ist im Moment in einem nahegelegenen System im Einsatz gegen eine Söldnereinheit, die unseren Vermutungen nach von den Guristas-Piraten subventioniert wird. Wenn Sie deren Schiffe allesamt vernichten, kann ich ihn vielleicht auf das Drohnenproblem ansetzen lassen.

Informationen gesammelt – nun geht es ans ausschalten. Abdocken und zur angegeben Position warpen. Dort sind drei Pithi Gegner auf knapp 30-33km. 2 Infiltrator und ein Invader. Entweder mit Long-Range Fitting oder direkt in den Nahkampf mit Raketen. Viel Schaden ist nicht zu erwarten. Das Ganze dauert keine 5 Minuten.

Teil 19: Prekäre Wirtschaftslage

Verdammter Vitamala! Er hat sich nicht mit der Notfalllogisitik-Abteilung der Navy kurzgeschlossen. In dem Chaos, das die Drohnen verursacht haben, ging einer nahegelegenen Kolonie eine Schiffsladung landwirtschaftlicher Versorgungsgüter flöten. Wenn wir die nun nicht selbst nachliefern, könnte das deren gesamte Agrarwirtschaft ins Trudeln bringen. Sie brauchen die Waren nur unserer Flotte zu überstellen – den Rest erledigt sie selbst, und wir können unterdessen wieder der Wurzel all dieser Übel auf den Grund gehen. Sie benötigen mindestens 150 m3 Frachtraum für diese Zustellung. Behalten Sie das im Hinterkopf.

Anwarpen, Cargo abgeben und zurück fliegen. Einfach und kurz. Denk dran, nach annahmen der Mission, die Waren auch in den Schiffshangar zu legen.

Teil 20: Drohnensäuberung

Normalerweise würden die örtlichen Sicherheitsbehörden sich dieser Drohnenbedrohung selbst annehmen, aber sie möchten die Aufgabe einem Kapselpiloten übertragen.

Sie müssen allein in die Schlacht ziehen, während unsere Flotte die Stellung hält. Nehmen Sie besser ein paar Freunde mit in den Kampf. Die Zahl der Drohnen wächst beständig, weil sich immer mehr von ihnen aus irgendeiner Fehlfunktion heraus dem Schwarm anschließen.

Wenn die Gefahr gebannt ist, sollten Sie die Trümmer nach relevanten Hinweisen absuchen.

Da die Caldari das nicht auf die Reihe kriegen, kommt der Capsuleer vorbei und regelt das. Auf in die Schlacht. Es gibt 12 Fregatten und drei Kreuzer. Da ich mit Raketen unterwegs bin, muss ich eh immer auf 11km ran. Ansonsten auf optimale Reichweite setzen, Afterburner anwerfen und umfliegen. Die Ziele tauchen auf 100km auf und nehmen einen ab ca 65km ins Ziel. Viel Erfolg!

Teil 21: Ein Hauch von Furcht

Sister Alitura hat sich soeben gemeldet – Sie sollen sofort Kontakt zu ihr aufnehmen. Nehmen Sie dieses Transponder-Signalfeuer mit, wenn Sie losfliegen; dadurch kann ich verfolgen, ob Sie heil angekommen sind.

Auf geht’s!

Die Kommentare sind geschloßen.