Youtube und die MP3s

Auf heise.de habe ich einen Artikel gefunden, in dem es darum geht, dass Google automatisiert einen Brief an die taz.de gesendet wegen einem Bericht aus dem Jahr 2012 über einen Videokonvertierungsdienst. Ganz ehrlich? Mann kann es auch wirklich übertreiben. Und es gibt ja nicht nur diesen einen Dienst, mit dem sich Youtube-Videos herunterladen und konvertieren lassen.

Wer sich 30 Sekunden Zeit nimmt, der wird mit Hilfe der vielen Suchmaschinen schnell einen alternativen Dienst finden, mit dem sich solche Aufgaben erledigen lassen. Wer nicht online sondern Offline agieren will, dem kann ich jDownloader empfehlen. Dieses Programm kann noch viel, viel mehr. Oder wer eine Diskstation von Synology sein eigen nennt, auch mit dieser und der DownloadStation die Videos herunterladen.

Die beste in schnellste Alternative zum jDownloader ist aber immer noch youtube-dl über die Konsole. Wie das geht, habe ich ja hier schon aufgeschrieben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Youtube und die MP3s

  1. Day sagt:

    Ganz ehrlich halte ich es für sinnvoll, den Heise-Artikel auch tatsächlich einzulinken. So muss ich ihn dann auf der Heise-Hauptseite suchen gehen.

Kommentar verfassen