The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Im Rollenspiel The Legend of Zelda: Breath of the Wild weicht Nintendo ab von seiner Formel, die für rund anderthalb Dutzend Abenteuer mit dem zipfelmützigen Link Geltung hatten. Hier erwacht der Held aus einem hundertjährigen Schlaf und macht sich auf eine Reise durch eine offene Spielwelt. Das Ziel ist, ein Phantom-ähnliches Ungetüm daran zu hindern, die Welt zu vernichten.

Das könnte was werden und mich vom PC wieder an den TV holen. Dieses Jahr allerdings leider nicht mehr, was aber auch OK ist. Denn erstmal bin ich noch mit Legion und Elite beschäftigt.  (heise.de)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.