In der neuen Wohnung angekommen

Phu endlich! Nach 5 Tagen packen, Kartons schleppen, Möbel abbauen und hinüberfahren, sind wir endlich mit fast allem in der neuen Wohnung angekommen.

Dank vieler Freunde ist der gesamte Umzug auch fast reibungslos über die Bühne gegangen. Nur ein einziges Teil ist beim Abladen der Schwerkraft zum Opfer gefallen. Aber das ist zu verkraften. Der große Glastisch hat es, trotz angeblicher Versuche ihn zu zerstören, heil und ohne Macken geschafft. Das haben wir Jungs wirklich gut hinbekommen. Vielen Dank! (Falls ihr das lesen solltet).

Den Schlafzimmerschrank haben wir dann noch mit vereinten Kräften aufgebaut und auch die Waschmaschine mit dem Trockner in die Ecke neben die Heizung geschoben. Ich sag es euch, so eine Waschmaschine wird echt scheisse schwer wenn man nur von vorne anpacken kann. Und auch so ein moderner Trockner hat einiges an Gewicht. Dafür sind beide super leise und bis auf das Piepen am Ende hört man die kaum.

Als zweitletzte Aktion, nach dem „aufräumen und saubermachen“, haben wir noch ein wenig Ordnung geschaffen und das restliche Auspacken auf morgen verschoben. Die letzte Aktion war dann noch Fernseher auspacken und anschließen. Denn ein kühles Bier mit ein wenig Ablenkung hatten wir uns redlich verdient.

In diesem Sinne! Gute Nacht bis morgen.

Du kannst mit mir auf Twitter und Co diskutieren,
und wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden: