SmileSoftware rudert zurück

Vor ein paar Tagen hat SmileSoftware die neue Version von TextExpander auf den Markt geworfen. Mit dabei auch das neue Abo-Model bei dem man monatlich für den Dienst bezahlen muss. Die iOS App funktioniert ohne ein solches Konto erst gar nicht.

Doch weil das neue Abo-Modell nicht wirklich Anklang gefunde hat, rudern sie wohl jetzt ein wenig zurück

SmileSoftware.com

Our changes to TextExpander last week caused concern among our customers, and many shared their passion for the product with us. We are equally passionate about TextExpander and have made these changes so that we can expand the customer base and continue to enhance the product for all users.

To some of you it may seem we don’t care about our individual customers any more and only care about business use. We care about both, and in the changing software world a single focus is not a viable long term strategy for TextExpander. We did not make these changes easily or lightly, but for the long term life of the product so we can all enjoy it and engage with it for many years to come.

Change is difficult, and we didn’t get some things right at the start. We’re listening to your feedback, and are making adjustments, effective immediately.

Sie geben zu, dass es zu Beginn ein wenig falsch gelaufen ist und sie sich das gesamte Feedback angeschaut haben. Denn, es gibt jetzt einen Life-Time-Discount für alle die jemals eine TextExpander Version gekauft habe. Und es gibt die alten Versionen weiterhin mit Support. Im AppStore ist die Version 3 von TextExpander Touch schon wieder aufgetaucht und kann für 5 Euro gekauft werden.

Da soll mal einer sagen, man höre nicht auf die eigenen Kunden.

via caschy

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu SmileSoftware rudert zurück

  1. Daywalker sagt:

    Ich ahtte das gestern Abend im Feed schon gelesen – zurückrudern ist ja auch gerade schwer in. Als ob es sich nicht vorher überlegen könnte, was man sagt, was man tut – das Mittel der Marktanalyse nutzend … oder aber … erst mal sehen ob sich Widerstand regt – kostet max. ein wenig guten Ruf und die Frage wird am ende sein – ist ein guter Ruf in der heutigen Zeit noch etwas wert?

    • Carsten sagt:

      Moin
      ich hatte mich gefreut, als ich es gelesen habe. Allerdings muss ich eingestehen, dass ich die vorherige Version von TE touch doch nicht gekauft hatte. Und jetzt ist sie für 5 Euro drin. Naja, habe es mal auf die Wunschliste gepackt und irgendwann bekomme ich das bestimmt günstiger. Aber ich tue mich sowie so schwer mit diesen Dritt-Anbieter-Tastaturen. Aber das ist eine andere Geschichte.

      Um auf deine Frage einzugehen, ja ich glaube auch, dass es gerade „in“ ist, solche Dinge einfach anzukündigen um dann auszuloten, wie viel Widerstand sich regt. Denn ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Oder wie sagt man doch so schön 😉

Kommentare sind geschlossen.