Instagramocalypse

Instagramocalypse

Instagramocalypse – oder wie auch immer man gerade diesen Schwachsinn da mit Instagram bezeichnen will. Denn Instagram hat angekündigt, einen neuen Algorithmus einzuführen, der genau weiß was Du willst und was für Dich richtig ist. Nun ja, Instagram gehört zu Facebook und Facebook probiert ja gerne mal neue Dinge aus.

Was ich aber absolut nicht verstehen kann, sind diese ganzen Beiträge der sogenannten Hipster und Möchtegern-Instagrammer die nun wie bescheuert darum betteln, dass man doch bitte die Benachrichtigungen einschalten soll, damit man bloß keinen Post mehr verpasst. Ja ne ist klar, noch mehr Benachrichtigungen also vorher. Ihr habt sie doch nicht mehr alle. Ist ja nicht so, dass wir nicht so schon den lieben langen Tag lang vollgepingt und angbrummt werden.

Mensch Meier! Hast du es nicht geschnallt? Wenn du nun mal nur so schlechten Content lieferst, dann landest du halt weiter unten, in der Versenkung. Dann warst du aber auch vorher uninteressant!

Danke Gilly für den Kommentar. Es ist wohl so, dass Personen mit wenig Followern einfach keine Chance mehr haben, weiter oben angezeigt zu werden. Bedeutet für mich aber schon, dass wer jetzt wenige Follower hat, in er der Vergangenheit Inhalte abgeliefert hat, die niemanden interessiert haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Instagramocalypse

  1. Gilly sagt:

    „Mensch Meier! Hast du es nicht geschnallt? Wenn du nun mal nur so schlechten Content lieferst, dann landest du halt weiter unten, in der Versenkung. Dann warst du aber auch vorher uninteressant!“

    Der Absatz ist halt Blödsinn. Der Algorithmus schaut ja nicht mach, ob du ein tolles Bild gepostet hat, sondern geht nach Interaktion. Wenn man wenige Follower hat, schaut man halt in Zukunft in die Röhre, egal wie gut die Bilder sind.

    • Carsten sagt:

      Hi,
      ja da hast du wohl recht. Aber wer lange dabei ist und immer noch wenig Follower hat, der hat in der Vergangenheit Inhalte abgeliefert die niemanden/sehr wenige interessiert haben.

Kommentare sind geschlossen.