IFTTT stellt Dienste ein

Einer meiner Lieblingsdienste – IfThisThanThat – hat bekanntgegeben, dass ab dem 23 März folgende Dienste nicht mehr zur Verfügung stehen: App.net, BuzzFeed, Campfire, Diigo, Etsy, ffffound, Last.fm, Readability, Yahoo Fantasy Sports, and Yammer.

Um App.net bin ich jetzt nicht so traurig. Ich benutze den Dienst schon lange nicht mehr, obwohl ich ja auch mal zu den zahlenden Kunden gehört habe. Allerdings hat sich das dann doch irgendwie nicht wirklich durchgesetzt und der Hype war nach knapp einem Jahr auch schon wieder vorbei. Zumindest bei mir.

Das IFTTT nun aufräumt ist gut, dann können sie sich mehr auf bestehende Dienste konzentrieren. Vielleicht einen MyLittlePony-Channel oder so, der immer die neusten Nachrichten aus Equestria bringt.

Dieser Beitrag wurde unter Kurzmitteilung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu IFTTT stellt Dienste ein

  1. offenesblog sagt:

    Da ist mir das Herz erst einmal in die Hose gerutscht. Ich hatte bei deiner Überschrift schon befürchtet, dass ifttt.com ganz eingetütet würde. Das wäre echt ein Nackenschlag, aber… Gott sei Dank werden nur ein paar Dienste entfernt, nicht ifttt.com als Ganzes. Uffh! 😀

Kommentare sind geschlossen.