Browsed by
Tag: 17. Dezember 2015

Elite: Dangerous – Stardate 3301 Dec 17 – followup

Elite: Dangerous – Stardate 3301 Dec 17 – followup

Elite: Dangerous Cmdr's Log

Good evening – again,

I finished my freight contract successfully. I made 161.000 Cr. Ok Ok, I had to buy all the commodities on my own. But still, with some additional trading – no one wants to fly with empty cargo space – I made a little bit more than 161.000 Cr. Good job but quite a lot of traveling. But hey, thats what a space trucker ist for, or? (I think, this is what people call you, space trucker, when you just carry stuff from A to B and C the D and back.)

2015-12-17_00006

Anyway, I made it. I also found another nice contract. Have a look:

2015-12-17_00007

Isn’t that nice? And, of course, short before reaching Russel Ring I was attacked by Thomas „I will kill you and take your cargo“. Phhu what a harmless pirate it was. I was first on my way to boost away and the jump, but no – not this time! I pulled the trigger, deployed my laser banks and turned around in a hard 180 degree fast turn. Releasing everything I have on him, his shields just blew away in a matter of milliseconds. Then penetrating his armor with my multi-cannons. „Hahahaha“ I was shouting. „Take this and this and this“ and all of a sudden my computer tells me „FSD detected“ – No no no, not someone again I tought and press the trigger hard that my knuckles turned white. – I thought I heard his last words, something like „I knew I should have stayed home today“ – Bad luck for you boy.

Russel Station

2015-12-17_00008

The last couple light seconds to Russel Ring were then a no brainer. Requested docking permission, landed on pad 34 and handed the Gold to my partners. BAM! Another 150.000 Cr on my bank account.

Thats enough for today, and remember: don’t drink and fly!

c’ya in space Cmdrs!


See also CMDR’S Log on Inara.cz / All CMDR Logs on zn80.net

Elite: Dangerous – Stardate 3301 Dec 17

Elite: Dangerous – Stardate 3301 Dec 17

Elite: Dangerous Cmdr's Log

Good Day Commanders,

I was not able to get out of Aubakirov Orbital until now. I got stuck because of some bounty on my head. Two days ago I was chasing this idiot through a couple systems and no chance of getting him, I though. But lucky me, he finally docked on a station in the Dakshu system. So I waited in front of the station for him to chase him down.

After a couple hours he came out and headed to a star with metal rings near by. „This is my chance – now I will get you and the big bounty on your head. When you jump into the ring I will blow up your ship“ But what I have not thought about was, that he was in an Orca. Big, ship with lots of armor. He had no shield, but lots of armor.

Anyway I followed him into the metal ring and started attacking him once he tried to mine some asteroids. And all of a sudden, two guys showed up. Only in sidewinders, but pretty good and deadly. That targeted my weapons and my engine. WTH! „I have to get out of here“ was the only thing I can remember. So I slowed down a little bit, did a 180° turn and pressed the boost button as fast as I could.

Shields were gone pretty fast, and they tried to break my armor. Glad that I invested in this  military grade armor. It saved my ship and my life! But because this guy was not a pirated and not wanted, only my contact wants him dead, I got a bounty on my head. Damn it. So I had to escape the systems and after a couple jumps I got save to Frigaha.

2015-12-17_00001

I got some rest in Frigaha and waited for the bounty to drop. Unfortunately the bounty stays for around 14 days. But I cannot sit here and do nothing for 14 days. I pulled up the bulletin boards and immediately I saw this very nice high priced contract: „Deliver 6 pcs of Coltan to Worlidge Terminal in LHS 3447“ Easy! I accepted and got of the station. Only one jump and easy money! Jumping to LHS 3447 and traveling to Worlidge Terminal was very quite. No one intercepted me, no one even talked to me. I checked again that Worlidge Terminal also sells Coltan. And yes, I can buy Colton on the station where I have to deliver the stuff. Pretty easy, huh?

2015-12-17_00004

So I docked, bought 6 Coltan for around 7500 Cr and finished the contracted with 113.000 Cr. But then I realized that it was not a one hop delivery contract. I had to deliver multiple things to multiple systems. Damn it! I should read the damn thing more in depth before I accept another contract of this type.

Actually this must have been introduced to Galnet just recently. I have to check the system everyday to make sure I don’t miss anything.

Signing off for today and continuing with the freight specialist contract. See you soon.


See also CMDR’S Log on Inara.cz / All CMDR Logs on zn80.net

I live in an Airplane

I live in an Airplane

Bruce Campbell lives in an airplane. Yes, an actual jet. The Portland-based aeronautics enthusiast makes his home in a converted Boeing 727 that was once used as a Greek aircraft until the mid-1960s and now resides in a forest near Portland.

Schon ein wenig verrückt, aber cool.

iPadBlog.de Podcast – Besinnliche Audiosendung zur Adventszeit

iPadBlog.de Podcast – Besinnliche Audiosendung zur Adventszeit

Wer mal wieder der Stimme von Rafael von iPadBlog.de lauschen will und meiner Stimme auch nicht widerstehen kann, der darf sich die aktuelle Folge nicht entgehen lassen!

Wir haben uns vor Weihnachten noch mal zusammen gefunden und über dies und jenes geredet. Völlig entspannt und ohne Themenliste haben wir es trotzdem geschafft, fast 60 Minuten voll zu bekommen. Viel Spaß dabei!

Blog Adventskalender 2015 – 17. Söckchen

Blog Adventskalender 2015 – 17. Söckchen


Hallo hier im 17. Söckchen vom Blog Adventskalender.
Da ich mir überall den 19. Dezember  aufgeschrieben habe, bin ich untröstlich, euch so lange habe warten zu lassen. Daher bitte ich vorab schon mal um Entschuldigung 🙂 Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen und ich kann euch mit meinen drei Weihnachtsrezepten ein wenig aushelfen.

Bierlikör

Als erstes habe ich hier einen leckeren Bierlikör für euch.  Dieser wird aus Schwarzbier und vielen leckeren Zutaten hergestellt.

Für eine 0,7 Liter Flasche Bierlikör benötigt ihr

  • 0,5 Liter Schwarzbier (z.B. Köstritzer)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 300g Zucker
  • 0,3 Liter Wodka

Das Schwarzbier, den Vanillezucker und den Zucker bei 100 Grad Celcius unter ständigem Rühren aufkochen. Anschließend den Wodka unter schnellerem Rühren hinzugeben. Das heiße Gemisch in Flaschen abfüllen und 14 Tage (2 Wochen) ziehen lassen.

Am besten eignen sich dafür Bügelflaschen. Diese lassen sich luftdicht verschließen, gut lagern und auch im liegen transportieren.

bierlikoer

Orangenlikör

Der Orangenlikör ist noch viel einfacher als der Bierlikör. Hier werden einfach alle Zutaten in ein verschließbares Gefäß gefüllt und dann stehen gelassen. Wer noch Bügelflaschen vom Bierlikör übrig hat, der kann den Likör auch hier hineinfüllen und dann verschenken. Als Dekoration eignen sich die Orangenschalen so oder so. Den Orangenlikör haben wir selbst jetzt auch das erste mal zum Testen gemacht. Auch wenn er noch ein paar Tage ziehen muss, so schmeckte die Probe nach 7 Tagen schon ziemlich genial und sehr lecker!

Was braucht man:

  • 1 Liter weißen Rum
  • 1 TL Koriander
  • 1 Zimstange
  • Schalenstücke von 4 unbehandelten Orangen
  • 200g Kandiszucker (grob)
  • 1 Stange Vanille

Alles zusammen in eine große Flasche füllen und 4 Wochen ziehen lassen.

Das ist auch schon alles. Einfach nur alles zusammen in einer Flasche geben. Wir haben einfach eine alte 1,7 Liter Flasche Jim Beam Bourbon Whiskey genommen. Den Kunststoffeinsatz kann man leicht mit einer Zange entfernen. Kurz mit Wasser ausspülen und alles andere hinein geben. Dann einfach ziehen lassen. Auch wenn es schwer fällt und man probieren möchte, wartet die 4 Wochen wirklich ab. Es lohnt sich!

Orangenlikoer

 

Moose Milk

Die Moosemilk ist ein tradionelles kanadisches Weihnachtsgetränk. Es kann in verschiedenen Varianten gemischt werden. Es gibt die Navy Variante, die Army Mischung und die der Royal Air Force die uns am besten geschmeckt hat. Natürlich darf jeder die Rezepte noch so anpassen, wie es ihm am besten schmeckt.

Die Navy Moose Milk Variante

Die Navy-Mischung ist entstanden, weil der Koch einfach alles was er noch in der Küche gefunden hat, zusammengemischt hat. Also zumindest alles was Alkohol enthalten hat. Gemischt in einer großen Schüssel mit viel Vanille Eis.

  • 4 Liter Vanille Eis
  • 1 Kanne kalten Kaffee
  • 2 Liter Milch
  • 400ml Wodka
  • 400ml dunklen Rum
  • 400ml Kahlua
  • dunkle Schokoladen Streusel

Alles mischen und langsam verrühren.

Die Army Moose Milk Variante

Die Army mag es etwas stärker:

  • 1 Liter dunklen Rum
  • 1 Liter Kahlua
  • 1 Liter Wodka
  • 4 Liter Vanille Eis
  • 4 Liter Egg Nog (alkoholfreiher Eierlikör)

Den Alkohol kann man einfach zusammenschütten. Das Vanille Eis sollte schon ein wenig angetaut sein, damit man es besser verrühren kann. Nach dem umfüllen in ein Glas oder Tasse noch mit Muskatnuss bestreuen und ein paar Schokoladenstreusel dazugeben. Wer will, kann den dunklen Rum durch Captian Morgans Spice Rum ersezten um einen gewissen Geschmack zu erzielen. Oder die Vanille Eiscreme mit Cappucino Eiscreme ersetzen oder was auch immer.

Canadian Air Force Moose Milk

Die kanadische Air Force serviert traditionell an Weihnachten in ihren Messen immer die Moose Milk. Auch wenn das Rezept hier und da ein wenig variert, sind doch eigentlich immer Ahorn-Sirup, Eier und Eiscreme mit dabei.

  • 1 Liter Whiskey (z.B. Crown Royal Canadian Whiskey)
  • 1 Liter Kahlua
  • 1 Liter Wodka
  • 3 Liter Vanille Eis
  • 3,5 Liter Milch
  • Schokoladenstückchen (Schokoraspel gehen auch)
  • Muskatnuss

Alles vermischen und ein paar größere Stücke Vanille Eis belassen. Das kommt in den Tassen etwas besser. Mann kann das mit Muskatnuss und Schokoraspel überdecken und dann die Eiscreme schön aus der Tasse löffeln.

Allgemeine Hinweise zur Moose Milk

WARNUNG: Die Moose Milk haut halt schon ordentlich rein. Es kann im Zeitraum von wenigen Minuten bis zu einer Stunde nach Einnahme zu merkwürdigem Verhalten kommen. Man hat das Gefühl von leichter Beschwingtheit bis hin zu ungeahnten Kräften die man entwickelt hat. Ebenso wurde beobachtet, dass die Personen beruhigter, stolzer und intelligenter ausgesehen haben. Vor allem aber die Anziehungskraft zum anderen Geschlecht wird stark zunehmen 🙂

Zusammenfassung

Ich hoffe, dass ihr mit den Rezepten etwas anfangen könnt und ich würde mich über Feedback dazu sehr freuen. Unser Likör wird verschenkt und die Moose Milk haben wir erfolgreich auf dem Nikolausmarkt verteilt und damit die Stimmung der ein oder anderen Weihnachstsfeier ziemlich angehoben. Auch wenn die Liköre zu Weihnachten nicht mehr fertig werden, kann der Bierlikör dennoch an Silvester schon getrunken werden, wenn ihr den heute oder morgen noch ansetzt. Die Moose Milk kann man immer machen und schmeckt auch immer. Es empfiehlt sich allerdings, die Moose Milk ca. 24h stehen zu lassen, damit das Gemisch zu einer leckeren, cremigen Masse wird.

Das nächste Söckchen

Das nächste Söckchen findet ihr im Aquarium von Teufel100, in einer der vielen Schubladen der Quetschkommo.de oder in Italien. Eines davon ist das richtige Söckchen wo es am folgenden Tag weitergeht.

Ich wünsche euch an dieser Stelle vorab auch schon mal eine tolle Weihnachtszeit, schöne besinnliche Tage und ein tolles Weihnachtsfest!