How The Man Behind The Machines Of Mad Max Put A Hellscape On Wheels

Wir waren gestern im Kino und haben uns das Spektakel Mad Max: Fury Road angesehen. Ein Feuerwerk der Spezialeffekte und wilden, schnellen Kamerafahrten. Genial!

Doch was noch viel besser genialer ist, ist dass alle Fahrzeuge wirklich fahren und keine CGIs sind. Colin Gibson ist der Macher dieser Fahrzeuge und hat viele Monate damit verbracht, auf australischen Schrottplätzen nach Teilen und Wracks zu suchen.

“It needed to keep up with 100 KM/H chases,” says Gibson. “So we ditched the diesel engine and replaced it with a water-cooled Merlin V8. And we strapped some leftover sections from a Cessna up front.”

Siehe dieses Video:

Das Interview ist mit vielen Details, Informationen und Bildern geschmückt! Danach solltet ihr euch den Film auf jeden Fall anschauen. Ich kann Mad Max: Fury Road wirklich nur empfehlen! Man fühlt sich wirklich, als ob man von einem 40-Tonner überrollt wäre.

Dieser Beitrag wurde unter Linked abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.