Unser Thermomix muss zum Doktor

TL;DR: Wir sind traurig und hoffen das er schnell und gesund wieder zurück kommt!

Tja, irgendwann musste es ja mal so kommen: Unser Thermomix ist zur Reparatur und wir bekommen ihn wohl erst in knapp 3 Wochen wieder. Bei jedem anderen Gerät würde ich nun sagen: ja, halb so wild! Doch bei dem Thermomix ist es anders. Er fehlt uns jetzt schon. Der Platz in der Küche ist leer und nur der Messbecher der in den Deckel gehört, ist noch geblieben. Es ist jetzt nicht so, als ob wir kein Essen mehr zubereiten könnten, doch der Thermomix ist ein wirklich gutes Arbeitsgerät und vieles geht halt einfacher und leichter mit ihm.

Doch warum ist er weg? Nun ja, es ist beim Teig kneten passiert. Das Kunststoffzahnrad am Messereinsatz war eh schon lose. Sprich, es ist nicht mehr fest und das Kunststoffzahnrad bleibt meistens unten im Thermomix stecken, wenn man den Topf entfernt. Heute war es nun so, dass der Teig so fest war, das Zahnrad sich eh schon abgenutzt hatte und dann nur noch ein richtiger Ruck gefehlt hat, um es durchdrehen zu lassen. Allerdings war das nicht das einzige Problem. Ab Stufe 5 hört sich der Motor sehr verdächtig an, so als ob er sich schwer tun würde, sich zu drehen.

Im Vorwerk-Shop in Aachen hat eine Beraterin dann das Messer getauscht und es schien, als ob das die Lösung sei. Doch leider hat der Motor auch mit neuem Messer noch sehr komische Geräusche von sich gegeben, dass wir ihn also gleich dort gelassen haben. Einen Kostenvoranschlag kostet uns nun 24 Euro, die aber, wenn wir uns für eine Reparatur entscheiden, verrechnet werden. Hoffen wir das Beste und wünschen wir unserem Thermomix viel Glück, das er bald wieder gesund und munter bei uns in der Küche steht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.