Das letzte Mal Rasen mähen

Gestern bin ich der Aufforderung meiner Vermieter mal nachgekommen und habe, hoffentlich ein letztes Mal in diesem Jahr, den Rasen gemäht. So schlimm sah es nun wirklich nicht aus, aber muss ja doch gemacht werden. Wenn es nach mir ginge, würde ich das einfach wachsen lassen. Oder wir machen das platt, legen Steinplatten und streichen die grün an. Die Fläche neben dem Haus ist sowieso nur knappe 24qm Meter groß und wird nie benutzt.

Um dort hinzukommen, müssen wir immer aus der Wohnung raus, die Treppe runter und vor dem Haus über den Kies laufen. Wenn wir da jetzt Tisch und Stuhl hinstellen würden, könnten wir eh nur knapp 2h Sonne am frühen Nachmittag genießen. Warum also den Aufwand betreiben, wenn ich auf meinem Balkon mehr als 10h Sonne habe und das sogar bis in den frühen Abend hinein? Und so hoffe ich, dass es das letzte Mal war, dieses Jahr.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Das letzte Mal Rasen mähen

  1. Alex sagt:

    Beton, Parkplatz und gut ist. 🙂
    Ich bin gespannt, ob auch ich dieses Jahr nochmal ran muss.
    Warten wir es ab…

  2. Carsten sagt:

    Hi Alex,

    das mit dem Parkplatz wäre nicht so schlecht, wenn da nicht Kies und große Steine im Weg wären. Und dann ist es immer noch ein weiter weg ums Haus bis zur Eingangstür. Parkplätze sind eh genug vorhanden vorm Haus. Es passen schätzungsweise 8 KFZ auf den Hof.

Kommentare sind geschlossen.