Das deutsche Fernsehen hat nichts gelernt

Schauen Sie eigentlich noch Fernsehen? Ich schon längst nicht mehr. Ich zahle meine GEZ-Gebühr, pardon meinen Rundfunkbeitrag und ärgere mich einfach nicht mehr über all die unnötigen und hohlen Talk- und Kochshows, die langweiligen ewiggleichen Tatorte und den ganzen anderen Krimischeiß, die nicht mehr existenten großen Familien-Shows und nicht vorhandene großartige Serien vom Format wie The Wire, True Detective, Borgen… (heise.de)

Geht mir genauso. Auf dem iPad und AppleTV sind die Watchever und Amazon Prime App auf der ersten Seite. Watchever sogar im Dock! Auf der WiiU habe ich die Amazon Prime App auch schon auf den Schnellstartscreen des Gamepad verschoben. Meinen Receiver habe ich seit über 6 Monaten nicht mehr eingesteckt und vor der Satellitenschüssel steht der Grill. Damit ist der Empfang eh nicht mehr möglich. Abgesehen von ein Paar Dokumentationen und wissenschaftlichen Magazinen, brauchen wie das öffentlich rechtliche Fernsehprogramm nicht wirklich.

Dieser Beitrag wurde unter Linked abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Das deutsche Fernsehen hat nichts gelernt

  1. Alex sagt:

    Ich gucke da auch an sich – wenn überhaupt – nur noch die Nachrichten! 😀

    • Carsten sagt:

      Das einzige öffentlich rechtliche Programm was ich noch höre! ist die WDR 5 Zusammenfassung des Tages. Mehr nicht. Ich lese nicht mal die Tagesschau als Webseite. Die funktioniert auf Grund veralteter Browser auf der Arbeit eh nicht.

Kommentare sind geschlossen.