Infografik: E-Mail Selbstverteidigung

Ich habe es mehrfach versucht, meiner Familie, meinen Bekannten und meinen Freunden beizubringen, dass man seine E-Mails verschlüsseln sollte. Doch keiner will so richtig zuhören und immer schlägt mir das Argument »Ich habe doch nichts zu verbergen« entgegen wenn ich sie darauf anspreche. Das geht mir so auf den Sack, dass ich schon gar keine Lust mehr habe, immer und immer wieder davon anzufangen. Aber man soll ja nicht aufgeben, denn:

Massenüberwachung verstößt gegen unsere Grundrechte und bedroht die freie Meinungsäußerung. Diese Anleitung bringt dir eine einfache Selbstverteidigungsmethode bei: E-Mail-Verschlüsselung. Wenn du fertig bist, kannst du E-Mails senden und empfangen, die von Überwachern oder Kriminellen, die deine E-Mails abfangen, nicht gelesen werden können. Alles, was du brauchst, ist ein Computer mit einer Internetverbindung, ein E-Mail-Konto und eine halbe Stunde Zeit.

Und weil ich nicht aufgeben will, habe ich auf netzpolitik.org den Hinweis gefunden, dass die Infografik und die Anleitung zur E-Mail-Selbstverteidigung nun auch in Deutsch verfügbar ist. Meinen Schlüssel (B9B7F632) für meine E-Mail-Adressen findet ihr übrigens auf http://pgp.mit.edu/. Und die passende Grafik:

FSF Infografik E-Mail-Selbstverteidigung

Wenn ihr Fragen habt, schreibt es einfach in die Kommentare. Ihr könnt mir natürlich auch gerne eine verschlüsselte Email schicken. Ich antworte so schnell ich kann. Eine Ausrede gibt es jetzt nicht mehr!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.