Den Abend gemütlich ausklingen lassen

Gute Music von monstropolis
Gute Music von monstropolis

Eigentlich wollte ich ja noch über ein paar Dinge der Belgier schreiben, aber das lass ich jetzt mal denn die Menge an Bier die wir zu uns genommen haben, beeinflusst das schreiben doch schon ein wenig 🙂

Daher lass ich den Abend genüsslich ausklingen mit guter Musik Empfehlung Trentemøller und noch einem leckeren Bier. Prost!

Apple-ID verwalten

Thunderbird und iCloud – Zwei-Faktor-Authentifizierung und Einmal-Kennwörter

Wenn Du Deinen Apple E-Mail Account (.iCloud / .me) in Thunderbird einrichten willst und die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert hast und hier gelandet bist, dann hattest Du das selbe Problem wie ich: das Passwort wurde nämlich nicht akzeptiert. Das liegt daran, das Thunderbirds die Zwei-Faktor-Authentifizierung so nicht eingebaut hat. Ist aber nicht schlimm, denn es gibt ja eine Lösung dafür: Das Einmal-Kennwort! Mit anwendungsspezifischen Passwörtern kannst Du Dich auf sichere Weise mit Deinem Account anmelden, wenn Du mit Deiner Apple-ID Apps von Drittanbietern verwenden willst. In unserem Fall halt jetzt Thunderbird von Mozilla.

Für alle die keine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingerichtet haben, denen kann ich nur sagen: JETZT! SOFORT! MACHEN! Denn:

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene für Ihre Apple-ID. Mit ihr wird sichergestellt, dass nur Sie auf Ihren Account zugreifen können, auch wenn eine andere Person Ihr Passwort kennt.

Wie Du das aktivierst, steht hier: Apple-Support HT205075

Um nun das Einmal-Kennwort oder in diesem Fall das anwendungsspezifische Kennwort  zu generieren

  • meldest Du dich auf der Seite für Deine Apple-ID an.
  • Im Bereich „Sicherheit“ klickst Du dann unter „Anwendungsspezifische Passwörter“ auf „Passwort erstellen“ und folgst den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  • Nachdem Du nun ein anwendungsspezifisches Passwort erstellt hast, kannst Du es wie gewohnt im Feld für das „Passwort“ der Drittanbieter-App, wie zum Beispiel Thunderbird, verwenden.

Mehr Informationen dazu findest Du auf der zugehörigen Apple-Support für  Anwendungsspezifische Passwörter.

 

SPAM by https://pixabay.com/de/spam-wurst-ham-ham-tin-909485/

Die Flut an E-Mails: Dort habe ich mich also überall angemeldet!

Morgen, am 25.05.2018, ist es soweit: die DSGVO tritt in Kraft. Rechtzeitig habe ich es doch geschafft, auch wenn ich nicht mehr dran geglaubt habe, meine Datenschutzerklärung zu überarbeiten und auch das Impressum auf Vordermann zu bringen. Und viele andere haben das auch getan. Also ihre Datenschutzerklärungen und ihr jeweiliges Impressum aufpoliert. Daher bin nicht nur ich genervt von all den vielen E-Mails, sonder viele andere auch. Aber ein Gutes hat der ganze DSGVO Kram auch: Endlich habe ich noch mal vor Augen geführt bekommen, wo man sich über die Jahre alles angemeldet hat!

Gefühlt über die Woche habe ich knapp 40 Newsletter abbestellt, bei verschiedenen Diensten meine Konten gelöscht oder löschen lassen und bei allen Absendern um Auskunft meiner Daten gebeten. Bisher sind nur eine Hand voll Anbieter meiner Aufforderung nachgekommen. Das die Antworten wohl noch ein wenig dauern werden, kann ich nachvollziehen, aber mehr als 7 Tage sollte das eigentlich nicht dauern.

Woran ich aber noch nicht so ganz glauben will, sind die Versprechen in den E-Mails das man ohne meine erneute Zustimmung mir nun keine weiteren E-Mails mehr zusenden kann. Tja, so ein Pech aber auch. Aber ein wenig hartnäckig sind die schon, die Marketing Abteilungen. Zum Beispiel die Centracar Gruppe hier in um die Ecke.

Erst habe ich eine E-Mail von Skoda bekommen, in der man mich bittet doch bitte auf den Knopf zu klicken, damit man mir weiterhin News und Infos zu Veranstaltungen, Events, Angeboten und weiterem zusenden darf. Habe ich erstmal ignoriert. Dann kam eine E-Mail auf französisch von dem Audi-Partner der zu Centracar gehört. Selber Inhalt und gleiches Layout, habe ich ebenfalls ignoriert. Dann kam die dritte E-Mail von Centracar VW. Diese habe ich dann erneut übersetzt und mich dann durchgerungen, doch mal auf „Unsubscribe“ zu klicken. Ob das nun geholfen hat, weiß ich nicht. Aber heute kam keine weitere E-Mail an. Und vielleicht wird es auch viele andere E-Mails nicht mehr geben.

Morgen wissen wir mehr.